James Bond - Skyfall (23)

    Werbung

      James Bond - Skyfall (23)

      Bewertung: Skyfail oder Only the Sky's the Limit? 69
      1.  
        07/10 (9) 13%
      2.  
        04/10 (0) 0%
      3.  
        10/10 (11) 16%
      4.  
        06/10 (7) 10%
      5.  
        09/10 (23) 33%
      6.  
        05/10 (3) 4%
      7.  
        02/10 (0) 0%
      8.  
        03/10 (0) 0%
      9.  
        08/10 (15) 22%
      10.  
        01/10 (1) 1%
      Nachträglich eingefügt von Tweety:

      Skyfall
      James Bond 007: Skyfall (Originaltitel), USA, UK 2012



      Studio/Verleih: Sony Pictures Releasing GmbH
      Regie: Sam Mendes
      Produzent(en): Barbara Broccoli, Michael G. Wilson
      Drehbuch: Ian Fleming, John Logan, Patrick Marber, Neal Purvis, Robert Wade
      Kamera: Roger Deakins
      Musik: Thomas Newman
      Genre: Action, Thriller

      Darsteller:
      Daniel Craig, Judi Dench, Javier Bardem, Ralph Fiennes, Naomie Harris, Bérénice Marlohe, Albert Finney, Ben und Rory Kinear

      Inhalt:
      Daniel Craig kehrt zurück als James Bond 007 in SKYFALL, dem 23. Abenteuer der am längsten laufenden Filmreihe der Kinogeschichte. In SKYFALL wird Bonds Loyalität M gegenüber auf eine harte Probe gestellt, als seine Vorgesetzte von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Als der MI6 unter Beschuss gerät, muss 007 die Angreifer aufspüren und unschädlich machen, ohne Rücksicht auf den Preis, den er selbst dafür zahlen muss.



      Kino-Start (D): 01.11.2012
      Kino-Start (USA): 09.11.2012
      Laufzeit: 143 Minuten
      Altersfreigabe: ab 12 Jahren

      ZUM TRAILER (CLICK)

      ZUR GALERIE (CLICK)

      ZUR MOVIE - INFOS KRITIK (CLICK)

      ZUR DATENBANK (CLICK)


      Produzent Michael G. Wilson gab zwar noch keine genauen Details, aber etwas konnte man dann doch erfahren.

      Ab Januar 2009 wird man die Arbeit zum 23. Bond-Film aufnehmen.
      Es werden Ideen gesammelt, wie es denn weitergehen kann.

      Als Kino-Release strebt man den Herbst 2010 an.

      Schön, schön - im 2 Jahrestakt geht es also voran. :D

      Quelle

      [/align]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von „Tweety“ ()

      Mal sehen wie sich Bond nun wieder in regelmäßigen Abständen schlägt. Wenn da fähige Leute dran bleiben, darf es natürlich so weitergehen.
      Der nächste Bond dürfte sich allerdings mal wieder an die klassischen Bond-Filme anlehnen. Ein tolles Intro gesungen von einer markanten Stimme(Michael Buble wäre so ein Kandidat), ein Bond-Girl, das auch wirklich ein solches ist, die Rückkehr der Gimmicks und Q. Am wichtigsten wäre aber mal wieder ein richtig guter Bösewicht, der ein tolles Duell zwischen ihm und Craig ermöglicht, ohne ihm zwangsläufig die Show zu stehlen.
      Ich bin gespannt, was die Bond-Zukunft bringt, nach dem tollen "Revival" mit Casino Royale.

      Original von rookie
      Mal sehen wie sich Bond nun wieder in regelmäßigen Abständen schlägt. Wenn da fähige Leute dran bleiben, darf es natürlich so weitergehen.
      Der nächste Bond dürfte sich allerdings mal wieder an die klassischen Bond-Filme anlehnen. Ein tolles Intro gesungen von einer markanten Stimme(Michael Buble wäre so ein Kandidat), ein Bond-Girl, das auch wirklich ein solches ist, die Rückkehr der Gimmicks und Q. Am wichtigsten wäre aber mal wieder ein richtig guter Bösewicht, der ein tolles Duell zwischen ihm und Craig ermöglicht, ohne ihm zwangsläufig die Show zu stehlen.
      Ich bin gespannt, was die Bond-Zukunft bringt, nach dem tollen "Revival" mit Casino Royale.


      stimme ich völlig überein!! nach dem genialen und rasanten "Zweiteiler"-Reboot kann man bond jetzt wieder auf seine wurzeln führen wie ich finde. es ist jetzt drin im job er hatte (vllt) seine rache (sehe den zweiten erst heute abend) jetzt kann das geschäft kommen^^ würde mich freuen wenn es so weitergeht, mit fähigen leuten und einem fähigen craig!!!


      A Survivor is born!
      Bei Comingsoon gibt es einige Hinweise auf den nächsten Film (weiter unten).

      Soso, also nochmal Quantum, diesmal vielleicht aber mal richtig? Immerhin scheinen die Macher aber gemerkt haben, dass das, was zunächst für Ein Quantum Trost versprochen wurde, nicht wirklich eingehalten wurde.

      Gadgets im nächsten wird ja jedenfalls die Meckerköpfe ein wenig ruhig stimmen, Q ist ja dann vielleicht auch fast zu erwarten.
      "Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein." (Kurt Tucholsky)
      Original von Ollywood
      Yep, würde ich super finden, wenn Felix Leiter eine größere Rolle einehmen würde.
      Der Rest ist eindeutig Geschmackssache. Mir sind weder diese Gadgets noch Q abgegangen.


      Leiter hätte wirklich was. Er war nun immer dabei, wieso nicht nochmal? Die Rolle hat ne Menge Potenzial und wurde ja auch schon bei QoS mehr ausgebaut als bei CR.
      Vor allem, wenn sie wirklich diese Quantum-Sache nochmal aufgreifen. Sollten sie das tun, hoffe ich auch auf Handlung und das, was ich bei Ein Quantum Trost erwartete und demnach vermisst hatte.

      Gadgets brauche ich hingegen auch nicht unbedingt. Mehr Handlung :].


      Mit "Richtung" meinen sie aber hoffentlich die Darstellung von Bond, nicht die Geschichte. Knüppelhart ist ok, aber das Drehbuch fand ich halt ziemlich mies. Es wäre wohl auch sehr inkonsequent, eine Art Reboot zu machen, um dann doch wieder eine Art Brosnan-Bond zu zeigen.
      "Denn nichts ist schwerer und nichts erfordert mehr Charakter, als sich in offenem Gegensatz zu seiner Zeit zu befinden und laut zu sagen: Nein." (Kurt Tucholsky)
      Original von Ollywood
      Denn Craig meisterte seine Rolle mit Bravour.


      Und das war der einzige, wirklich große, Plus-Punkt im neuen Film.

      Wie es weiter geht, ist ja eigentlich ziemlich sicher. Über Quantum weiss man ja eigentlich immer noch nichts, und Bond
      Spoiler anzeigen
      hat durch Greene ja einiges in Erfahrung bringen können.
      Jetzt sollte es wohl mit der Zerschlagung der Organisation weiter gehen
      Spoiler anzeigen
      (Mr White ist ja auch nicht mehr aufgetaucht)
      . Dazu sollte man, auch wenn es nur "Kleinigkeiten" sind, sich wieder darauf beziehen, was diesen Charakter denn nun ausmacht. Dann hat man Bond wieder neu etabliert, seine Origins ausgebaut und kann die Reihe wieder fröhlich weiter führen.
      Nothing is True, Everything is Permitted

      Also Craig muss weiterhin als "Dreckssau" (Grüße an Fimstarts.de) auftreten, sonst würde es keinen Sinn mehr machen. Denn der Racheakt ist nocht nicht abgeschlossen.
      Und die Brosnan-Ära brauche ich definitiv nicht mehr.

      Jetzt hängt es natürlich von einem starken Drehbuch ab. Ein würdiger Abschluss der Trilogie ist von Nöten.
      Dass man selbst die nochmal anspricht, die mit einer herben Enttäuschung den Kinosaal verließen. Und das sind ja nicht wenige gewesen.

      Zu dem ganzen Prozedere gehört aber auch mal wieder ein richtig mieser Schurke.
      Ein Charakter, der nicht belächelt wird sondern der eine gewisse Boshaftigkeit ausstrahlt.

      Man darf gespannt sein, was die Verantwortlichen da zusammenschustern.
      Also ich würde es definitiv schade, finden, wenn man nun nach und nach wieder die alten Bond-Klischees aus der Schublade ziehen würde. Für mich persönlich waren es gerade diese alten Klischees (Gadgets, "Geschüttelt, nicht gerührt" usw.), was mich stets immer davon abgehalten hat einen Bond-Film überhaupt anzuschauen, obwohl ich eigentlich sehr gerne Action-Filme sehe. Die Neuinterpretion von Bond ist für meinen Geschmack genau richtig und lässt auch die Zugang von neuem Fanpublikum zu, wie ich finde.

      Für den dritten Bond-Film mit Daniel Craig wünsche ich mir genau so gute Action-Szenen wie in den beiden Vorgängern, jedoch etwas mehr Story und stärkere Charaktere, ähnlich wie in "Casino Royale". Diese beiden Punkte waren nämlich, meiner Ansicht nach, die hauptsächlichen Kritikipunkte an "Quantum Trost", denn diese kamen hier einfach zu kurz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von „Johnnypritt“ ()