Wendy: Der Film - Erster Trailer veröffentlicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wendy - Der Film.jpg
    Der kommende Streifen Wendy: Der Film basiert auf einer erfolgreichen Pferdezeitschrift für Kinder und beschreibt die Abenteuer der Titelheldin Wendy Thorsteeg mit ihren zahlreichen Pferden. Der deutsche Starttermin für die Kinos steht mit dem 26. Januar 2017 auch schon seit längerer Zeit fest. Zu dem Film ist jetzt ein erster Trailer erschienen, den ihr euch im Anschluss an die News anschauen könnt.

    Jule Hermann schlüpft in die Rolle der Wendy, ihre Eltern werden von Jasmin Gerat und Benjamin Sadler gespielt. Vervollständigt wird der Cast durch Maren Kroymann, Nadeshda Brennicke und Waldemar Kobus. Regie führt Dagmar Seume nach einem Drehbuch von Carolin Hecht. Als Produzenten fungieren Jan Kromschröder und Eva Holtmann.

    Handlung:
    Die 12-jährige Wendy (Jule Hermann) ist wenig begeistert, als ihre Eltern Gunnar (Benjamin Sadler) und Heike (Jasmin Gerat) beschließen, die kompletten Sommerferien auf "Rosenborg", dem heruntergekommenen Reiterhof ihrer Oma Herta (Maren Kroymann), zu verbringen. Seit dem Tod des Opas führt Herta den Hof, der in direkter Konkurrenz zu "St. Georg", dem großen, modernen Reitstall von Ulrike (Nadeshda Brennicke) steht, alleine. Nach einem schweren Reitunfall ist Wendy, früher eine begeisterte und erfolgreiche Reiterin, nie wieder auf ein Pferd gestiegen. Doch kaum angekommen, läuft ihr das verwundete Pferd Dixie über den Weg, das Metzger Röttgers (Waldemar Kobus) ausgebüxt ist. Dixie scheint Wendys Nähe zu suchen und folgt ihr sofort auf Schritt und Tritt. Zwischen den beiden Einzelgängern entwickelt sich eine Freundschaft, die nicht nur Wendys Leben für immer verändern wird, sondern auch Rosenborg vor dem Verkauf retten könnte. Doch wie lange kann Wendy Dixie vor den Erwachsenen verstecken?



    Quelle: Sony Pictures

    598 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden