Doctor Strange - Rätselraten um Besetzung des Mentors in der Verfilmung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Doctor Strange.jpg
    Nach sehr langem Rätselraten, vielen Gerüchten und noch mehr Fake-Meldungen, wurde erst kürzlich offiziell Benedict Cumberbatch als Doctor Strange in der gleichnamigem Marvel-Verfilmung bestätigt. Nun keimen neue Spekulationen im Netz auf, denn auch sein Mentor, der sogenannte 'The Ancient One", möchte mit einem Darsteller versorgt werden. Hierbei kursieren gleich drei großen Namen umher, die sich um die Rolle streiten dürfen: Angefangen mit Morgan Freeman, über Ken Watanabe bis hin zu Bill Nighy. Hierbei fällt besonders auf, dass ungeachtet der Vorlage der Comics, nicht gezielt auf den typischen "weißen westlichen Darsteller" abgezielt wurde, sondern Herkunft bzw. Hautfarbe hinter Schauspielleistung anstehen. Wer sich die Rolle letztlich sichert, wird wohl in den kommenden noch durchsickern. Es bleibt also abzuwarten.

    Doctor Strange erzählt die Geschichte des talentierten Neurochirurgen Dr. Stephen Strange, der nach einem schweren Autounfall sein normalen Leben nicht mehr wie bisher fortsetzen kann. Stattdessen wird er in Tibet von Mönchen zu seiner wahren Bestimmung geführt und zum weltbesten Magier ausgebildet. Mit neuen Fähigkeiten ausgestattet, setzt sich Doctor Strange Bedrohungen entgegen und kämpft seinen Kräften für die Gerechtigkeit. Dies ist einer von vielen neuen Verfilmungen, die Marvel vor wenigen Wochen offiziell angekündigt hatte und somit einen Platz im großen Marvel Cinematic Universe einnimmt. Wir dürfen Cumberbatch damit vermutlich auch in weiteren Marvel-Projekten wie dem dritten und vierten Avengers-Blockbuster zu Gesicht bekommen. Sein Solo-Film, Doctor Strange, soll am 4. November 2016 in den US-Kinos anlaufen.

    796 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden