The Big Sick - Unsere Kritik zum Geheimtipp des Jahres ist online!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The Big Sick.jpg
    Es kommt nicht oft vor, dass eine Komödie so sehr gehyped wird wie The Big Sick. Es scheint also, als wäre Hauptdarsteller Kumail Nanjiani mit der Verfilmung seines Lebens ein ganz großer Wurf gelungen. Wir durften den Film bereits vorab sehen und sagen Euch in unserer Videokritik zu The Big Sick, ob er dem Hype gerecht wird und nicht vielleicht sogar mehr zu bieten hat.

    Regie führte Michael Showalter, vor der Kamera sind Kumail Nanjiani (der auch am Drehbuchbeteiligt war), Zoe Kazan, Holly Hunter, Ray Romano, Anupam Kher, Zenobia Shroff, Adeel Akhtar, Bo Burnham, Aidy Bryant und Kurt Braunohler zu sehen. Deutscher Kinostart ist am 16. November 2017.

    Inhalt:
    Kumail verdient sein Geld damit, andere zum Lachen zu bringen. Und in der Tat hat er viel Stoff zum Witze reißen: Zum Beispiel über seine Familie, die in Amerika lebt, als wäre sie noch in Pakistan, oder über die vielen potenziellen Ehefrauen, die ihm seine Mutter sorgfältig ausgewählt präsentiert. Nach einem seiner Auftritte lernt er die quirlige Frohnatur Emily kennen, die den gleichen Humor hat wie er. Obwohl beide anfangs auf ihrem SingleDasein beharren, verfallen sie einander schließlich hoffnungslos. Doch Emily erfüllt nicht das wichtigste Kriterium, das Kumails Familie an seine Zukünftige stellt: Sie ist keine Pakistanerin. So steht Kumail bald vor der Frage, ob er auf seine Familie oder auf sein Herz hören soll.

    802 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden