Star Trek - Quentin Tarantino liefert Idee für eine Fortsetzung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Star Trek
    Wie Deadline berichtet, soll Kultregisseur Quentin Tarantino (Pulp Fiction, The Hateful 8) mit einer Idee für einen neuen Star Trek-Film an Produzent und Regisseur J.J. Abrams (Star Trek, Star Wars: Das Erwachen der Macht) herangetreten sein. Dieser soll bereits eine sogenannten Writers Room planen, bei dem verschiedene Autoren Tarantinos Idee zu einem fertigen Drehbuch weiterentwickeln. Darüber hinaus könnte der Reservoir Dogs-Regisseur auch für den Regieposten in Betracht gezogen werden, was durchaus spannend wäre, da der Filmemacher, der noch nie eine Fortsetzung umgesetzt hat (solange man Kill Bill Vol. 1 und Vol. 2 als ein Projekt sieht), seine Regie-Karriere mit einer beenden würde. Tarantino ließ bereits des öfteren durchblicken, dass er nur zehn Filme umsetzen möchte und sein aktuellster, der unter anderem den Mord an Sharon Tate thematisiert, ist bereits sein neuntes Projekt. Die einzige Erfahrung in der Fortführung von etablierten Franchises sammelte er im TV-Bereich, wo er jeweils eine Folge für CSI (Doppelfolge) und Emergency Room umsetzte.

    Wann und ob es zu solch einer Zusammenarbeit kommt, ist noch unklar, da auch Produzent Abrams derzeit noch mit Star Wars: Episode IX beschäftigt ist.

    Quelle: Deadline

    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Star Trek: Into Darkness © 2017 Paramount Pictures

    767 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden