Hide and Seek - Psychothriller aus Südkorea bekommt amerikanisches Remake

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews.jpg
    Mit dem Horrorfilm The Mimic erreicht uns im kommenden Monat Jung Huhs neuster Film. Passend dazu wurde nun bekannt, dass sein Erstlingswerk, der Thriller Hide and Seek - Kein Entkommen, ein amerikanisches Remake bekommt. Die koreanische Produktionsfirma CJ Entertainment wird dabei involviert sein, während Joel David Moore sich bei der Neuinterpretation für das Schreiben und Inszenieren verantwortlich zeigt. Moore wird den meisten eher als Schauspieler aus Filmen wie Avatar, Dodgeball - Voll auf die Nüsse oder der Serie Bones bekannt sein. Aber auch als Regisseur hat er schon Erfahrungen sammeln können. Nach der kommenden Komödie Killing Winston Jones mit unter anderem Richard Dreyfuss und Danny Glover in den Hauptrollen, wird das Hide and Seek-Remake Moores vierte Regiearbeit bei einem Spielfilm.

    Das Original dreht sich um einen Geschäftsmann mit einem scheinbar perfekten Leben. Nachdem sein Bruder spurlos verschwindet, entdeckt er merkwürdige Symbole im ganzen Häuserblock seines Bruders verteilt. Diese tauchen nun auch bei seiner Familie zuhause auf. Und seine dunkle Vergangenheit scheint ihn wieder einzuholen.

    Das auf einer wahren Begebenheit beruhende Werk Hide and Seek war 2013 mit Einnahmen von ca. 35 Millionen US-Dollar ein großer Erfolg an den koreanischen Kinokassen. Der asiatische Kinomarkt ist für Hollywood ein gefragtes Gebiet für Remakes, da es oft einfallsreichen und unkonventionellen Stoff bietet. Gerade die koreanische Filmindustrie wuchs in den letzten 20 Jahren immens, was sich auch in der Qualität der Filme widerspiegelt. So beheimatet das Land visionäre Regisseure wie Park Chan-wook (Oldboy, Die Taschendiebin), Kim Jee-woon (A Bittersweet Life, I saw the Devil) und Bong Joon-ho (Memories of Murder, Okja). Folglich sind amerikanische Neuinterpretationen von Werken aus diesem Land keine Seltenheit mehr. Jüngst wurde ein Remake des Gangsterfilms A Bittersweet Life angekündigt, in dem Creed-Star Michael B. Jordan die Hauptrolle übernehmen soll.

    Hide and Seek würde sich dann in die Liste der amerikanischen Remakes koreanischer Filme einreihen, die mit Mirrors (koreanisches Original: Into the Mirror), Das Haus am See (koreanisches Original: Il Mare - Das Haus am Meer), Der Fluch der 2 Schwestern (koreanisches Original: A Tale of two Sisters), My Sassy Girl (koreanisches Original: My Sassy Girl), Oldboy (koreanisches Original: Oldboy) und Possession (koranisches Original: Addicted) qualitativ stark schwankende Auffrischungen erfahren haben.

    Deutscher Trailer des südkoreanischen Originals


    Ähnliche Themen

    778 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden