Kill or Be Killed - "John Wick"-Regisseur Chad Stahelski inszeniert die Comicverfilmung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews.jpg
    Chad Stahelski wird sich erneut mit seinem "John Wick"-Produzenten Basil Iwanyk zusammentun und den Comic Kill or Be Killed von Ed Brubaker auf die große Leinwand bringen. Das Drehbuch stammt indes von Dan Casey, der zuletzt schon Brubakers Comic "Icognito" fürs Kino adaptierte.

    Iwanyk wird gemeinsam mit Erica Lee für 'Thunder Road' produzieren, ihnen zur Seite steht Jeff Waxman ("mother!). Als Executive Producer wird hingegen Ed Brubaker selbst tätig sein.

    Inhaltlich geht es in Kill or Be Killed um den depressiven College-Studenten Dylan, der einen Selbstmordversuch unternimmt. Aufgrund seltsamer Umstände überlebt er, wird aber schon bald von einem Dämonen heimgesucht, der ihm erklärt, dass er für das Scheitern des Suizids verantwortlich ist. Für sein Überleben soll Dylan einen hohen Preis bezahlen: Für jede Person, die er ermordet, darf er einen weiteren Monat leben.

    Kill or Be Killed ist noch relativ frisch auf dem Comicmarkt: 'Image Comics ' brachte die erste Ausgabe am 3. August 2016 heraus und war schnell ausverkauft, so dass eine zweite Auflage folgte. Auch die Kritiker waren äußerst begeistert von dem Stoff.


    Quelle: Heat Vision

    626 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden