Movie-Infos - Unser Jahresrückblick 2017 - Teil 2

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Movie-Infos
    Liebe Movie-Infos Besucher,

    gestern Vormittag starteten wir mit unserem etwas persönlicheren Jahresrückblick 2017. Anstatt einer klassischen Auflistung im Namen der Movie-Infos Redaktion entschieden wir uns für eine etwas andere Auflistung. Jeder der Mitwirkenden aus unserem Team arbeitete nämlich im Vorfeld an seinem eigenen Rückblick, bestehend aus einer kurzen Einleitung, den Flop des Jahres, die Top 5-Filme 2017 und den "Most Wanted Film 2018".

    Den Ausblick auf das noch junge Filmjahr 2018 haben wir mit nur einem "Most Wanted" pro Liste bewusst klein gehalten, da wir uns für dieses Jahr monatliche Specials mit den jeweiligen Kinohighlights für euch überlegt haben. Haltet also auf unserer News-Seite die Augen offen, damit ihr keine Filmperle verpasst.

    Insgesamt haben neun Personen aus unserem Team an diesem Jahresrückblick 2017 mitgewirkt. Aufgrund des hierdurch entstandenen Umfangs haben wir unseren Rückblick daher in mehrere Artikel aufgeteilt und auf jeweils drei persönliche Listen begrenzt. Unser Jahresrückblick 2017 - Teil 1 ist seit gestern Vormittag online. Der dritte und letzte Teil folgt dann morgen. Wir wünschen euch an dieser Stelle viel Spaß mit unserem Jahresrückblick 2017 - Teil 2.


    patri-x
    Administrator, lebt schon fast im Kino!

    • Bild 1 von 8

      patri-x' Jahresrückblick


      Das Jahr ist um und ich habe viele, wirklich sehr, sehr viele Filme gesehen. Davon waren einige wirklich toll, aber es waren wie immer auch ein paar echte Gurken dabei. So ist das eben, wenn man Filme liebt und wenn man die Filme oft vorab sieht und keiner einen vorwarnen kann, dann weiß man so gut wie nie, was einen erwartet. Grund genug, kurz zusammenzufassen, welche Filme letztes Jahr besonders hervorgestochen sind - egal, ob positiv oder negativ!

      Kurz zum Ablauf: Wir starten mit dem schlechtesten Film des vergangenen Kinojahres. Da gab es einen, der mir extrem negativ aufgefallen ist und den ich leider noch länger im Gedächtnis behalten werde. Danach widmen wir uns aber sofort den positiven Dingen und hier kommt dann meine Top-5-Liste mit meinen ganz persönlichen fünf Favoriten ins Spiel. Abgerundet wird der Jahresrückblick jedoch mit der Zukunft: mein Most Wanted im Jahr 2018. Falls ihr bei den von mir genannten Filmen anderer Meinung seid, lasst uns gerne darüber diskutieren! :)














    • Bild 2 von 8

      Flop des Jahres 2017

      Greg's Tagebuch: Böse Falle

      Knapp hinter dem Fast & Furious Verschnitt Overdrive (3/10) landet dieses Jahr Greg's Tagebuch: Böse Falle (2/10) auf dem letzten Platz, was dieses Kinojahr angeht. Eine Schande von einem Film!! Man, was habe ich mich da im Kino durchgequält. Hier ging es nur darum, den Zuschauer anzuekeln und mit Fäkalhumor zu belustigen. Greg's Tagebuch: Böse Falle ist wie seine Witze: Scheiße! Und jedes weitere Wort darüber wäre zu viel des Guten.

      Review:

    • Bild 3 von 8

      Top 5 2017 - Platz 5

      Wonder Woman

      DC hat es dann doch nochmal geschafft, mich zufrieden zu stellen, ohne dass ich Abstriche machen muss. Hier stimmt einfach vieles: die Auswahl der Schauspieler und deren Chemie untereinander, die Story, der Humor... Nach den vielen Enttäuschungen aus dem Hause DC endlich mal ein Lichtblick und ein großer Schritt in die richtige Richtung!

      Review:

    • Bild 4 von 8

      Top 5 2017 - Platz 4

      Paddington 2

      Wer hätte gedacht, dass ein Kinder-/Familienfilm in meiner Top-Liste auftauchen würde? Ich jedenfalls selber nicht! Aber Paddington 2 hat so viel Herz, so einen tollen Humor und viele liebenswerte Figuren, dass ich einfach nicht drumherum gekommen bin, diesen Film an dieser Stelle zu ignorieren. Teil 1 war schon klasse, aber Teil 2 ist für mich einer der besten Familienfilme der letzten Jahre!

      Review:

    • Bild 5 von 8

      Top 5 2017 - Platz 3

      La La Land

      Ach, was liebe ich diesen Soundtrack. Nach dem Kinobesuch ist der bei mir mehrfach rauf und runter gelaufen, Damien Chazelle hat mich dem Musical von vorne bis hinten verzaubert. La La Land ist ein toller Film, der schön, aber dennoch deprimierend bodenständig ist - auch wenn die beiden Hauptdarsteller in einer Szene nach den Sternen greifen und ins All fliegen. So, und jetzt mache ich Spotify an!

      Review:

    • Bild 6 von 8

      Top 5 2017 - Platz 2

      Blade Runner 2049

      Das heiß erwartete Sequel hat mir verdammt gut gefallen. Regisseur Denis Villeneuve hat das Flair des ersten Teils super eingefangen und ausgeweitet, weitere ethische Fragestellungen aufgeworfen und mich mit der visionären Zukunftswelt total begeistert. Der Soundtrack war ebenfalls perfekt und ich bin immer noch hin und weg von dieser Perle.

      Review:

    • Bild 7 von 8

      Top 5 2017 - Platz 1

      Dunkirk

      Auch Christopher Nolan gehört zu meinen Lieblingsregisseuren. Bei Dunkirk hatte ich das erste Mal leichte Zweifel, ob Nolan nicht doch mal eine Bauchlandung hinlegt, aber der Film ist letztendlich auf Platz 1 meiner Top-Liste gelandet. Die Gründe dafür sind recht schnell erklärt: Dieses Jahr hat mich kein anderer Film so sehr in seinen Bann gezogen wie dieser hier! Im IMAX war der Film ne Wucht und gepaart mit dem tollen Soundtrack von meinem Frankfurter "Nachbarn" Hans Zimmer war Dunkirk für mich DAS Kinoerlebnis im Jahr 2017!

      Review:

    • Bild 8 von 8

      Most Wanted 2018

      Avengers: Infinity War

      Seit dem epischen Trailer haben sich die Avengers auf meine Nr. 1 katapultiert. Schon lange konnte ich nicht mehr so viel spekulieren und mich auf so viele Theorien einlassen - und genau das macht es als Filmfan doch aus: Man tauscht sich über einen Film aus, der noch kommen wird und es gibt so viele Details, die eine Rolle spielen könnten - von den Verträgen der Schauspieler ganz zu schweigen! Dieses Spekulieren und Herumrätseln macht einfach nur Spaß und ich bin total gespannt, was sich bewahrheiten wird und womit ich bei meiner Trailer-Analyse komplett daneben liege.

      Trailer-Analyse:




    Bavarian
    Moderator und "Forum Imperator"

    movie-infos.net/media/Album/14…04696bd9a537398828469442d


    freido
    Redakteur

    • Bild 1 von 8

      freido's Jahresrückblick 2017


      2017 war für mich insgesamt ein sehr gutes Kinojahr. 90% aller Blockbuster waren zwar eine mittelschwere Katastrophe, aber dafür konnten zahlreiche kleinere und "mittlere" Filme glänzen oder zumindest gut bis sehr gut unterhalten. Denis Villeneuve dominiert weiterhin, Scorsese lässt auch nach über 45 Jahren auf dem Regiestuhl nicht nach und Christopher Nolan gehört auch 2017 noch zu den Regisseuren, die zumindest versuchen handgemachte Blockbuster mit etwas Anspruch, Innovationen und großem Budget zu drehen.

      Ich fühle mich bei den Dramen und ungewöhnlichen, experimentierfreudigen Titeln aber sowieso am wohlsten, also kein wirklicher Grund zur Beschwerde von meiner Seite. Ich gehöre zwar auch zu den 50%, die mit dem neuen Star Wars unzufrieden sind und mehr erwarteten, aber Enttäuschungen gehören zum Hobby Film leider dazu.

      Da ich mich für fünf Filme entscheiden musste, hier noch ein paar Highlights, die ich trotzdem erwähnen möchte: Silence, La La Land, Dunkirk, Planet der Affen: Survival, Personal Shopper, Hell or High Water, Get Out und Jackie.











    • Bild 2 von 8

      Flop des Jahres 2017

      Justice League

      Ich bin Fan der bisherigen DC-Filme, Suicide Squad mal ausgeklammert, aber was hier mit der Justice League veranstaltet wurde, kann selbst ich mir nicht mehr schönreden. Lahme Story, dümmlicher Humor und schlechtes CGI. Da kann man fast froh sein, dass Warner den Film unbedingt auf 120 Minuten runterkürzen wollte. Henry Cavills wegretuschierter Oberlippenbart setzt dem Ganzen dann die Krone auf. Ernsthaft?

      Trailer:

    • Bild 3 von 8

      Top 5 2017 - Platz 5

      Manchester by the Sea

      Platz 5 geht an ein ganz klassisches Drama. Die melancholische Atmosphäre des Films hat es mir nicht zuetzt wegen der stimmigen Musik und des Kleinstadtsettings einfach angetan. Die Story ist bodenständig, aber intensiv und wird trotz ihrer Ernsthaftigkeit ab und zu durch humorvolle Szenen aufgelockert. Casey Affleck hat sich den Oscar als bester Hauptdarsteller verdient, allerdings sollte Michelle Williams nicht unerwähnt bleiben.

      Trailer:

    • Bild 4 von 8

      Top 5 2017 - Platz 4

      Moonlight

      Der Oscargewinner in der Kategorie "Bester Film" hat auch mich endlich mal wieder überzeugt. Moonlight ist eine visuell herausragende und feinfühlige Charakterstudie, die nur auf den allerersten Blick nach Oscar Bait aussehen mag. Der Film von Barry Jankins erzählt eine realistische und wichtige Geschichte und man merkt allen Beteiligten an, dass es sich hierbei um eine Herzensangelegenheit handelte.

      Trailer:

    • Bild 5 von 8

      Top 5 2017 - Platz 3

      The Kiling of a Sacred Deer

      Es gibt Wohlfühlfime, also muss es auch Unwohlfühlfilme geben, oder? Falls ja, dann gehört Giorgos Lanthimos ungewöhnlicher Rachefilm auf jeden Fall in diese Kategorie. Von der ersten bis zur letzten Sekunde sorgt The Killing of a Sacred Deer mit seiner unbehaglichen Atmosphäre dafür, dass man sich als Zuschauer am liebsten im Kinosessel verkriechen möchte. Dafür faszinieren Story, Darsteller und der Rest aber viel zu sehr.

      Trailer:

    • Bild 6 von 8

      Top 5 2017 - Platz 2

      A Ghost Story

      Vielleicht das ungewöhnlichste, aber auch eines der intensivsten Filmerlebnisse 2017, war für mich A Ghost Story. Ein wunderschöner und gleichzeitg äußerst trauriger Film, der sich Themen wie Trauer, Existenz und Zeit annimmt. Mich hat er fasziniert, aber es ist schwierig, hier eine Empfehlung auszusprechen. Entweder es macht Klick oder man hat nach 20-30 Minuten den Kinosaal verlassen.

      Trailer:

    • Bild 7 von 8

      Top 5 2017 - Platz 1

      Blade Runner 2049

      Denis Villeuve ist für mich der Regisseur dieses Jahzents und das war er auch schon vor Blade Runner 2049. Er hat es geschafft, das Sequel zu einem Klassiker zu drehen, der das Original meiner Meinung nach noch übertrifft. Zusammen mit Kameramann Roger Deakins und Team wurde hier ein audiovisuelles Sci-Fi-Meisterwerk gedreht, über das man sich in 30 Jahren noch genau so unterhalten wird, wie es heute bei Blade Runner der Fall ist.

      Trailer:

    • Bild 8 von 8

      Most Wanted 2018

      Three Billboards Outside Ebbing, Missouri

      2018 erscheinen einige interessante Filme und da ich nicht weiß, ob Martin Scorseses The Irishman schon dabei sein wird, habe ich mich für Martin McDonaghs drittes Werk entschieden. Ich habe kaum einen Film öfter gesehen als Brügge sehen... und sterben? und die Kritiker überschlagen sich seit Wochen und Monaten mit hervorragenden Rezensionen. Three Billboards Outside Ebbing, Missouri ist ein heißer Oscaranwärter und ich kann es kaum erwarten, im Januar mein Kinoticket zu kaufen.

      Trailer:


    1.490 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden