The Man Who Killed Don Quixote - Erstes Bild aus dem Film veröffentlicht

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Studionews.jpg
    Ja, Terry Gilliam hat es im Sommer 2017 tatsächlich geschafft, die Dreharbeiten zu The Man Who Killed Don Quixote zu beenden. Gilliam hat nahezu 20 Jahre gebraucht, den Film umzusetzen.

    Momentan befindet sich der Film in der Postproduktion, mit dem 6. September 2018 hat 'Concorde Filmverleih' auch schon einen offiziellen Kinostarttermin bekannt gegeben.

    Im Mai 2016 wurde schon ein erstes Poster zu The Man Who Killed Don Quixote veröffentlicht, nun gibt es auch das erste Szenenbild aus dem Film. Anschauen könnt ihr euch dieses weiter unten in dieser News.

    Jonathan Pryce ("Game of Thrones") übernahm die Rolle des Don Quixote und Adam Driver ("Paterson", "Star Wars") die des Toby. In weiteren Rollen werden u.a. Olga Kurylenko ("Ein Quantum Trost"), Stellan Skarsgård ("Der Medicus"), Òscar Jaenada ("Pirates of the Caribbean: Fremde Gezeiten"), Jordi Mollà ("Criminal", "Im Herzen der See"), Sergi Lopez ("Pans Labyrinth") und Joana Ribeiro ("Portugal Não Está à Venda") zu sehen sein.

    Das Drehbuch zu The Man Who Killed Don Quixote hat Regisseur Terry Gilliam gemeinsam mit Tony Grisoni verfasst.

    Inhaltlich geht es in dem Film um Toby, der früher ein junger Filmstudent mit vielen Idealen war. Er entschied sich, eine Adaption von "Don Quixote" in einem hübschen, spanischen Dorf zu drehen. Doch dies war früher, diese Tage sind vorbei. Heute ist Toby ein arroganter Publizist, lüstern und abgestumpft. Geld und Glitzer haben ihn verdorben. Während er in Spanien ist, um den Dreh eines Werbespots abzuschließen, muss er mit der Ehefrau seines Bosses, verhängnisvollem Wetter und seinem eigenen Ego klarkommen. Dann taucht eine mysteriöse Zigeunerin auf, die seinen damaligen Studentenfilm mit dabei hat. Toby sucht das Dorf, wo er seinen Film drehte, auf, und entdeckt, dass der Film furchtbare Auswirkungen auf diesen ruhigen Ort hatte. Angelica, ein unschuldiges Mädchen, ist ein High Class-Callgirl, und der Mann, der Don Quixote gespielt hat, hat seinen Verstand verloren. Toby begibt sich auf eine abenteuerliche Reise, die ihn mit vielen Dämonen real und imaginär - konfrontiert. Burgfräuleins werden gerettet, Riesen getötet.
    In dieser Geschichte sollen Realität und Fantasy verschwimmen.


    Erstes Szenenbild







    Mehr zum Thema

    1.152 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden