Game Night - Unsere Kritik zur Brettspielkomödie mit Jason Bateman und Rachel McAdams

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Game Night.jpg
    Die Brettspiele erobern die große Leinwand. Mit Game Night präsentieren die Regisseure John Francis Daley und Jonathan Goldstein am 01. März 2018 eine R-Rated Comedy, die den Zuschauer mit auf eine irre Fahrt durch eine vermeindlich inszenierte Entführung während eines Spieleabends nimmt. In den Hauptrollen sind unter anderem Jason Bateman, Rachel McAdams, Jesse Plemons, Kyle Chandler, Billy Magnussen, Danny Huston, Kylie Bunbury und Lamorne Morris zu sehen.

    Wir haben die Comedy bereits gesehen und verraten euch in unserer Game Night Filmkritik, was ihr von dem Film erwarten könnt.

    Bateman und McAdams spielen Max und Annie, deren wöchentliche Spieleabende für Paare ein völlig neues Niveau erreichen, als Max’ charismatischer Bruder Brooks eine Mordfall-Ermittlungsparty arrangiert – inklusive falscher Gangster und Pseudo-FBI-Agenten. Als Brooks dann gekidnappt wird, gehört das natürlich zum Spiel … oder? Doch als die sechs ehrgeizigen Spieler ihre Ermittlungen aufnehmen und verbissen um den Sieg kämpfen, begreifen sie allmählich, dass weder dieses „Spiel“ noch Brooks selbst das sind, was sie zu sein vorgeben.

    Trailer zu Game Night

    1.618 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden