Red Sparrow - Unsere Kritik zum Spionagethriller mit Jennifer Lawrence

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Red Sparrow.jpg
    Jennifer Lawrence ist regelmäßig im Kino zu sehen, so auch wieder ab dem 1. März 2018, wenn sie als russische Geheimagentin in Red Sparrow über die Leinwand schleicht. Francis Lawrence inszenierte die Geschichte rund um Verführung, Regierungsmaulwürfe und Geheimnisse.

    Neben Jennifer Lawrence ist auch Joel Edgerton zu sehen, sowie in weiteren Rollen unter anderem Matthias Schoenaerts, Charlotte Rampling, Mary-Louise Parker, Ciarán Hinds, Joely Richardson, Bill Camp und Jeremy Irons.

    Wir haben uns den Film bereits angesehen un verraten euch in unserer Filmkritik zu Red Sparrow, ob der Film was taugt und für wen der Film geeignet ist.

    Als eine Verletzung ihrer Karriere ein Ende setzt, sehen Dominika (Jennifer Lawrence) und ihre Mutter einer trostlosen und unsicheren Zukunft entgegen. Daher lässt sie sich schnell dazu überreden, eine der neusten Rekruten der Sparrow School zu werden, einem Geheimdienst, der außergewöhnliche junge Menschen wie sie trainiert, ihren Körper und Verstand als Waffe einzusetzen. Nachdem sie den abartigen und brutalen Trainingsprozess überstanden hat, entwickelt sie sich zum gefährlichsten Sparrow, den das Programm je hervorgebracht hat. Dominika muss ihr Leben auf ihre neue machtvolle Situation abstimmen und das betrifft auch alle ihr nahestehenden Menschen, die sich durch sie in Gefahr befinden - darunter auch ein amerikanischer CIA Agent (Joel Edgerton), der versucht, sie davon zu überzeugen, dass er die einzige Person ist, der sie trauen kann.

    Trailer zu Red Sparrow

    1.617 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden