Netflix - Filme von Netflix dürfen nicht mehr am Wettbewerb in Cannes teilnehmen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    Burning -

    Lächerlich. Vor allem die Begründung "weder Film noch Fernsehen". Was sind die denn dann, wenn keine Filme? Videospiele?

    • Benutzer-Avatarbild

      ElMariachi90 -

      Er meint damit glaube ich, dass es halt weder eine richtige Kinoproduktion ist noch eine Fernsehproduktion. Irgendwas dazwischen. So verstehe ich das. Ein wenig kann ich den Unmut verstehen, da Netflix ihre Filme, wenn überhaupt nur ins Kino bringt, um sie für Festivals zu qualifizieren. Letztendlich sind es aber keine Kinofilme. Und bei einigen Festivals werden halt nur Kinofilme berücksichtigt. Aber wenn Netflix so weitermacht, werden sich die Festivals auf lange Sicht wahrscheinlich kaum gegen deren Produktionen sträuben können.

    • Benutzer-Avatarbild

      Burning -

      Ja, davon gehe ich auch aus, aber nur weil sie nicht im Kino laufen, sind es ja trotzdem Filme - nur halt nicht im Kino. Naja, soll mir gleich sein, davon werden die Filme auch nicht besser oder schlechter. Aber Netflix & Co. sind die Zukunft, dagegen werden sich so Festivals auch nicht ewig wehren können.