Hands of Stone - Unsere Kritik zum Boxer-Drama über Roberto Durán

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hands-of-Stone.JPG
    Mit Hands of Stone nahm sich der venezolanische Regisseur Jonathan Jakubowicz (Secuesteo express) der Geschichte der panamaischen Boxlegende Roberto Durán an. Im Fokus steht sein Aufstieg als Profiboxer unter der Leitung des erfolgreichen Boxtrainers Ray Arcel, seine Rivalität mit dem Champion Sugar Ray Leonard und wie seine Herkunft ihn auch bezüglich des Boxens prägte.
    Wie gut Jakubiwcz die Darstellung des umfangreichen Lebens von Durán gelungen ist, erfahrt ihr in unserer Hands of Stone - Filmkritik.

    Für das ambitionierte Werk konnte Regisseur und Drehbuchautor Jakubowicz einen namenhaften Cast um sich sammeln. Als Durán ist Edgar Ramírez (Domino) zu sehen, als Arcel Robert De Niro (Taxi Driver) und als Sugar Ray Usher Raymond (The Faculty). Unterstützt werden sie dabei von unter anderem Ana de Armas (Blade Runner 2049), Rubén Blades (Irgendwann in Mexiko) und John Turturro (Barton Fink).

    Hands of Stone wird ab dem 20. April 2018 auf Blu-ray und DVD zu erhalten sein. Bereits ab dem 12. wird der Film allerdings digital zur Verfügung stehen.

    Deutscher Trailer zu Hands of Stone


    BBCode AmazonAmazon-Artikel: Hands of Stone - Blu-ray

    BBCode AmazonAmazon-Artikel: Hands of Stone - DVD

    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Hands of Stone © 2018 Ascot Elite Entertainment

    2.501 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden