Mulan - "Ip Man"-Star Donnie Yen für Disneys Remake verpflichtet

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mulan.jpg
    Nachdem erst kürzlich der neue Kinostart für den 27. März 2020 angekündigt wurde, folgt nun eine neue positive Nachricht. Der chinesische Martial Arts-Star und Ip Man-Darsteller Donnie Yen wurde der Besetzung des Live Action-Remakes von Disneys Mulan hinzugefügt. Yen, der in den vergangenen Jahren auch vermehrt in amerikanischen Produktionen wie Star Wars: Rogue One oder xXx: Die Rückkehr des Xander Cage auftrat, war bereits in zahlreichen chinesischen Actionfilmen wie Hero, Dragon Tiger Gate oder Kung Fu Killer zu sehen, in denen er meist eine bemerkenswerte Bandbreite an Fähigkeiten aus dem Bereich Kampfsport präsentierte.

    In der Rolle des Commanders Tung, wird er in Mulan der Tradition seiner Kämpferrollen treu bleiben. Tung, der in der Zeichentrickvorlage nicht vorkam, wird als Lehrer und Mentor von Mulan beschrieben.

    Erst im November des letzten Jahres wurde das Team um Regisseurin Niki Caro mit Yifei Liu als Hauptdarstellerin fündig. Als Grundlage für die Rolle waren ein chinesischer Hintergrund, Englischkenntnisse und Martial Arts-Fähigkeiten Vorraussetzungen. Und wenig überraschend wurde das Team in China selbst fündig. Liu, die bereits dem breiten Publikum durch ihre Darbietung in The Forbidden Kingdom mit Jackie Chan und Jet Li in den Hauptrollen bekannt sein dürfte, ist ansonsten vor allem in China eine erfolgreiche und gefragte Schauspielerin.

    Die Regie wird bei der Verfilmung rund um die chinesische Sage, wie ein Mädchen sich als Mann verkleidet, um den Platz ihres Vaters in der Armee einzunehmen, wie schon erwähnt von Niki Caro übernommenen, die für Walt Disney bereits erfolgreich den Film City of McFarland inszenierte. Darüber hinaus bewies sie mit ihren eindrucksvollen Werken Whale Rider und Kaltes Land, dass sie gerade die sensiblen Nuancen einer Geschichte gekonnt herausarbeiten kann. Nach Disneys Verpflichtung von Ava DuVernay für die Buchverfilmung Das Zeiträtsel wird Caro erst die zweite Regisseurin sein, die einen Film mit einem Budget von über 100 Millionen US-Dollar umsetzt.

    Mulan wird nur eine von vielen geplanten Realverfilmungen der Klassiker Disneys sein. Unter anderem sind bereits Der König der Löwen (Regie: Jon Favreau), Dumbo (Regie: Tim Burton) und Aladdin (Regie: Guy Ritchie) in Arbeit und einige weitere in Planung.

    Quelle: Deadline

    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Mulan © 2018 Walt Disney Pictures

    933 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden