Lethal Weapon - Dritte Staffel trotz guter Quoten ungewiss

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lethal Weapon.png
    Hat es die Serie zur beliebten Actionfilm-Reihe Lethal Weapon in Deutschland durchaus schwer, kann sie in Amerika ausgezeichnete Quoten für Fox verzeichnen. Trotzdem ist eine dritte Staffel momentan noch ungewiss, denn während der Dreharbeiten zur zweiten momentan laufenden Staffel, kam es wohl zu einigen Auseinandersetzungen zwischen den Darstellern und der Crew. So soll Hauptdarsteller Clayne Crawford, der als Martin Riggs in die großen Fußstapfen von Mel Gibson getreten ist, vermehrt verbale Ausrutscher bei den Arbeiten gehabt haben. Folglich kam es unter anderem zu einem Streit mit einem Regisseur, der die Serie anschließend verließ. Darüber hinaus wollen wohl einige Crewmitglieder nicht mehr oder zumindest sehr ungern mit dem Schauspieler zusammenarbeiten.
    Selbst mit Co-Star Damon Wayans, der als Roger Murtaugh die Nachfolge von Danny Glover antrat, soll er sich so sehr gestritten haben, dass sie sich mittlerweile möglichst aus dem Weg gehen. In einer Episode, die Crawford inszenierte, kam es zu einem Unfall, bei dem Wayans verletzt wurde. Er forderte erhöhte Sicherheitsmaßnahmen, wodurch er mit Regisseur und Co-Darsteller Crawford aneinander geriet.

    Crawford hat sich mittlerweile mehrfach entschuldigt für die Zwischenfälle und möchte auch nicht, dass durch sein unangemessenes Verhalten die Arbeitsplätze von vielen Mitarbeiten gefährdet werden. Denn Fox ist momentan wohl stark am Überlegen, wie sie mit der Serie weiterverfahren.

    Für alle Fans der überraschend unterhaltsamen Actionserie sind es keine guten Nachrichten. Im schlimmsten Fall muss mit einer Absetzung, trotz guter Quoten, gerechnet werden. Nach den meisten enttäuschenden Serienadaptionen von berühmten Filmen in den letzten Jahren, wäre es um diese spassige Serie durchaus schade.
    Quelle: Deadline

    Mehr zum Thema

    1.427 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden