Champion - Auf den Spuren von "Over the Top": Englischer Trailer zum Arm-Wrestling Film

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Champion.jpg
    Sylvester Stallone ist ein großes Vorbild für den sympathischen Hünen Ma Dong-seok aus Korea und so war es schon seit langer Zeit ein großer Wunsch des koreanischen Schauspielers ein Film über Arm-Wrestling zu drehen, ähnlich wie es Stallone mit Over the Top tat. Mit Champion hat er sich diesen nun erfüllt. Für die Inszenierung war Kim Yong-wan verantwortlich, der gleichzeitig mit dem humorvollen Drama sein Regiedebüt feiert. In Korea erfolgreich am 1. Mai 2018 gestartet, folgt am 11. Mai 2018 die amerikanische Kinoauswertung durch Well Go USA Entertainment, die sich die Vertriebsrechte für die USA von Warner Bros. Korea sicherten. Nun gibt es den ersten englischen Trailer, den ihr wie immer am Ende der News findet.

    Champion dreht sich um einen ehemaligen Arm-Wrestling Champion, der als Kind von amerikanischen Eltern adoptiert wurde. Der jetzige Türsteher wird von seinem koreanischen Freund überzeugt nach dreißig Jahren für ein Tournier nach Südkorea zurückzukehren. Dort angekommen offenbart ihm sein Freund die Adresse seiner leiblichen Mutter. Etwas zögerlich beschließt er diese zu besuchen und erfährt, dass er unter anderem eine Schwester hat, von der er nichts wusste. Nun versucht er Training und Familienleben miteinander zu vereinbaren. Sein Leben nimmt dadurch ganz neue Formen an.

    Hauptdarsteller Ma Dong-seok alias Don Lee ist seit geraumer Zeit ein beliebter Nebendarsteller in koreanischen Produktionen. In Amerika aufgewachsen, war er begeisterter Bodybuilder und unter anderem der Fitnesstrainer von UFC-Champion Mark Coleman und Kevin Randleman. 2005 nahm er seine erste kleinere Rolle in einer südkoreanischen Produktion an, woraufhin er vermehrt in Nebenrollen verpflichtet wurde. Durch seine imposante Statur, gerade für einen Koreaner, wurde er naheliegend zum größten Teil für Schläger und harte Typen besetzt. Doch seine sympathische und durch seinen treuen Blick Teddybär-ähnliche Ausstrahlung wurden ihm vermehrt auch emotional vielschichtigere Rollen angeboten. Auf der koreanischen Halbinsel wuchs sein Beliebtheitsgrad rapide an, wodurch seine Rollenangebote ebenfalls merklich zunahmen. International wurde Ma allerdings erst 2016 mit dem koreanischen Megaerfolg Train to Busan bekannt, indem er in einer großen Nebenrolle dem Rest des Casts die Show stahl.

    Ma Dong-seok (vorne) in Train to Busan © 2018 Splendid Film

    Mittlerweile dreht der imposante Schauspieler mindesten drei Werke pro Jahr, in denen er auch meist die Hauptrolle übernimmt. Berechtigt gehört Ma Dong-seok somit zurzeit zu den gefragtesten Darstellern Koreas. In Deutschland konnte man ihn bisher unter anderem in kleineren Rollen in Kundo - Pakt der Gesetzlosen und The Good, the Bad, the Weird von Erfolgsregisseur Kim Jee-woon (I saw the Devil) sehen. Darüber hinaus brilliert er in der ersten Staffel der Netflix-Serie Bad Guys, bei der wir in unserem Netflix-Special bereits auf die gute Leistung des koreanischen Schauspielers aufmerksam machten. Als nächstes kann man auf seine Darbietung im zweiten Teil des Fantasy-Epos Along with the Gods gespannt sein, der im August dieses Jahres in den koreanischen Kinos startet.


    Ma Dong-seok in Kundo - Pakt der Gesetzlosen © 2018 Splendid Film


    In Champion steht Ma unter anderem die talentierte Han Ye-ri zur Seite, mit der er bereits bei Kundo - Pakt der Gesetzlosen mitwirkte. Die ausgebildete Tänzerin konnte bereits im Action-Thriller Silent Assassin einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Auch sie kann man in einer äußerst starken Netflix-Serie bewundern. Hello, My Twenties erzählt liebevoll die Geschichte von fünf Mitbewohnerinnen, in der nicht nur Hans schauspielerische Leistung zu überzeugen weiß. Die 1984 geborene Schauspielerin hat mit ihrem jungen Alter und ihrem Talent wahrscheinlich noch viele erfolgreiche Jahre vor sich, wenn auch sie bereits einige Nominierung bei renommierten asiatischen Preisverleihungen verbuchen kann. Noch in diesem Jahr wird sie in der aufwendigen Anime-Verfilmung von Jin-Roh zu sehen sein.


    Han Ye-ri (Mitte) in Hello, My Twenties - Staffel 2 © 2018 Netflix



    Champion
    steht leider noch ohne deutsche Auswertung da.

    Englischer Trailer zu Champion



    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: Champion © 2018 Well Go USA entertainment

    1.412 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden