Once Upon A Time In Hollywood - Timothy Olyphant eventuell in einer Hauptrolle

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Quentin-Tarantino.jpg
    Dank der Filmfestspiele in Cannes erreichen uns zu einigen Projekten regelmäßig neue Informationen. Erst am Mittwoch berichteten wir, dass neben den beiden bestätigten Hauptdarstellern Leonardo DiCaprio und Brad Pitt, Margot Robbie (Suicide Squad) offiziell dem Cast von Quentin Tarantinos Once Upon A Time In Hollywood angehört. Darüber hinaus soll Burt Reynolds (Auf dem Highway ist die Hölle los) die Rolle des fast blinden George Spahn verkörpern, der der Manson-Familie seine Ranch zur Verfügung stellte.
    Ergänzend dazu laufen Verhandlungen mit Kurt Russell (Death Proof, The Hateful Eight), Michael Madsen (Reservoir Dogs, Kill Bill, The Hateful Eight) und Tim Roth, die bereits reichlich Erfahrungen mit dem Kultregisseur aufweisen können. Zwischen Roth und dem beliebten Regisseur würde es nach Pulp Fiction, Reservoir Dogs, The Hateful Eight und dem Episodenfilm Four Rooms die bereits fünfte Zusammenarbeit darstellen.

    Als nächster ist ein Tarantino-Neuling in Verhandlungen. Timothy Olyphant (Stirb langsam 4.0) wird für eine noch unbekannte Hauptrolle gehandelt. Bei allen unbestätigten Darstellern dürfte in erster Linie nur der Terminplan eine mögliche Absage bedeuten.

    Once Upon A Time In Hollywood dreht sich um einen mittlerweile erfolglosen Schauspieler (DiCaprio) und seinen Stuntman und Freund (Pitt) Ende der 60er Jahre in Los Angeles. Doch hat der Darsteller eine berühmte Nachbarin: Sharon Tate.
    So sollen im Zentrum die beiden Figuren von Leonardo DiCaprio und Brad Pitt stehen und die Morde von Charles Manson eine Randhandlung formen.

    Als deutscher Kinostart ist der 08. August 2019 anvisiert. In Amerika erscheint der Film hingegen einen Tag später und genau 50 Jahre nach den Morden an Sharon Tate und an ihren Freunden.


    Quelle: Deadline

    Mehr zum Thema

    1.068 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden