Ms. Marvel - Weitere Superheldin des MCU bestätigt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • ms_marvel.jpg
    Kevin Feige, das Mastermind hinter den erfolgreichen Marvel-Streifen, hat in einem Interview gegenüber BBCs Husam Asi bestätigt, dass die Superheldin Ms. Marvel Einzug in das Marvel Cinematic Universe finden wird.

    Allerdings müssen sich die Fans auf ihr Erscheinen noch ein wenig gedulden, denn folgendes hat Kevin Feige in dem Interview verlauten lassen:
    "Wir sind gerade dabei Captain Marvel mit Brie Larsen in der Hauptrolle fertigzustellen. Ms. Marvel, eine weitere Figur aus den Comicbüchern, ist für einen Kinofilm derzeit bei uns in der Planung. Sie ist eine muslimische Heldin, die von Captain Marvel inspiriert wurde. Wir wollen das Filmprojekt angehen, sobald wir Captain Marvel in die Welt eingeführt haben."

    Ms. Marvel ist in der Lage, ähnlich wie Mr. Fantastic von den Fantastischen Vier, ihren Körper zu deformieren und sämtliche Körperteile grenzenlos zu erweitern. Zudem kann sie ihr ihre körperliche Erscheinung, ihre Stimme und ihre Kleidung nach eigenem Ermessen verändern. Eine Fähigkeit, die Kennern von Mystique aus dem X-Men-Universum bekannt sein sollte. Zudem ist sie in der Lage eigene Verletzungen schnell heilen zu lassen.

    Zu Story, Darstellern und einem Starttermin ist noch nichts bekannt. Ein Erscheinungstermin dürfte ab 2020 als realistisch einzuschätzen sein.




    Quelle: Twitter

    1.621 mal gelesen

Kommentare 1

  • Benutzer-Avatarbild

    ManWithTheGun -

    Tja, naja... Es gehen ihnen halt die (altgedienten) Helden aus. Ich denke, Phase IV des MCU wird da auch der "Niedergang" der ganzen Sache werden, denn so viele Ulta-Beliebte Helden wie Iron-Man und Co. gibt's in der jüngeren Marvel-Geschichte nicht. Naja, war schön mit euch :p

    • Benutzer-Avatarbild

      Emily -

      Sehe ich anders. Die bekannten brauchst du, um das Franchise zu etablieren. und wenn wir ehrlich sind, habe ich vorher auch noch nie was von den Guardians, Doctor Strange oder Ant-Man gehört. Funktioniert dennoch. Die Frage ist, wie es eingeführt wird. Und das traue ich Herrn Feige durchaus zu. Wir tasten uns da nämlich langsam ran. Auch das Galaktische wurde dem Zuschauer schrittweise nähergebracht.

    • Benutzer-Avatarbild

      ManWithTheGun -

      Ok, du bist vermutlich auch kein Comic-Junkie. Eben jene von dir genannten sind einfach schon die "Elite", alles andere ist "Kleinkram" und fällt Storytechnisch einfach hinten runter. Da liegt ja mEn das Problem: die richtig großen Geschichten sind mit den Avengers, den Guardians,Thanos und Galactus (hier eher nicht so gut) auserzählt. Klar, die Comic-Fans kennen alle Figuren, auch wenn sie nur ein einziges mal aufgetaucht sind bspw. Aber die sind halt eher so semi-beliebt (bei den Fans) weil die nicht so viel Potential haben (oder besser: es ihnen nicht angedacht wurde bzgl. Background). Wir werden sehen.