Lethal Weapon - Seann William Scott ersetzt Martin Riggs-Darsteller Clayne Crawford

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Lethal Weapon.png
    In den letzten Tagen stand das Schicksal der Lethal Weapon-Serie auf wackligen Beinen. Nach den Problemen mit Martin Riggs-Darsteller Clayne Crawford und der folgenden Entlassung des Schauspielers, schob Sender Fox die Entscheidung über die Zukunft der Serie etwas vor sich hin. Trotz guter Quoten war man am Überlegen die Serie einzustellen. Eine weitere Option war es, ihr mit einem neuen Darsteller noch eine Chance zu geben. Im Rahmen der jährlichen Upfronts, die die weiteren Pläne der großen amerikanischen Sender für ihre hauseigenen Serien offenbaren, bemühte sich Fox bis heute eine Entscheidung zu treffen. Und diese ist auch gefallen. Fans der Actionserie dürfen sich freuen, denn Lethal Weapon wurde um eine dritte Staffel verlängert. Mit American Pie-Star Seann William Scott wurde darüber hinaus ein Nachfolger für Clayne Crawford bekanntgegeben. Dieser wird allerdings nicht Martin Riggs verkörpern, sondern eine neue Figur, die als neuer Partner für Roger Murtaugh eingesetzt wird.
    Laut Gerüchten könnte es sich hierbei um den Bruder von Martin Riggs handeln, damit man den Namen Riggs weiter beibehalten kann.

    Wie genau man sich von der Figur Martin Riggs verabschieden wird, ist noch unklar.

    Für Seann William Scott wird die Rolle sein erster Auftritt als Hauptdarsteller in einer Serie darstellen. Ebenso wie sein zukünftiger Schauspielpartner Damon Wayans ist Scott in erster Linie aus Komödien wie Goon, Welcome to the Jungle oder der berühmten American Pie-Reihe bekannt. Wie gut die beiden Komiker miteinander harmonieren werden und ob die wichtigen ernsten Themen der Geschichte dann nicht zu sehr auf der Strecke bleiben, wird man spätestens mit dem Start der dritten Staffel sehen.


    Mehr zum Thema

    1.761 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden