Solo: A Star Wars Story - Han Solo-Spinoff ist der teuerste Star Wars-Film aller Zeiten

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Solo-A-Star-Wars-Story.jpg
    Nun startet also das zweite Spinoff aus dem Star Wars-Franchise: Solo: A Star Wars Story könnt ihr ab dem morgigen Donnerstag in den deutschen Kinos sehen. Vorab gab es einiges an Tumult, insbesondere als die beiden ursprünglichen Regisseure des Films, Phil Lord und Christopher Miller, plötzlich nicht mehr für die Inszenierung von Solo: A Star Wars Story verantwortlich waren. Ein Ersatz wurde in Ron Howard ("A beautiful Mind") schnell gefunden. Es wurden Nachdrehs angeordnet, die verhältnismäßig lange dauerte und es wurde lange gerätselt, wieviel Material von Lord und Miller tatsächlich doch noch den Weg in den fertigen Film schafft. Offiziell sind die beiden keine Regisseure mehr, sie erhielten jedoch den Credit als Executive Producer. Als offizieller Regisseur steht Howard nun alleine in den Credits. Einem neuen Bericht zufolge sollen nun 70% des fertigen Films auf Ron Howards Konto gehen. Damit wäre diese Frage also endlich geklärt.

    Doch gibt es noch eine weitere Neuigkeit hinsichtlich Solo: A Star Wars Story, denn das Budget von 250 Millionen US-Dollar ist sogar für Star Wars eine neue Rekordmarke. Der Grund für die hohen Kosten sind unter anderem die genannten ausgiebigen Nachdrehs. Zuvor galt "Star Wars: Das Erwachen der Macht" als teuerster Film des Franchises, welcher sich mit 245 Millionen US-Dollarn immerhin in ähnlichen Gefilden bewegt. Doch für 'Disney' ist dieses Budget nicht unbedingt bahnbrechend: Die letzten beiden "Avengers"-Filme kosteten jeweils mehr als 300 Millionen US-Dollar, und 'Disney'-Rekordhalter ist nach wie vor "Pirates of the Caribbean – Fremde Gezeiten" mit 385 Milionen.





    Alden Ehrenreich übernahm in Solo: A Star Wars Story die Rolle des Han Solo, als Lando Calrissian sehen wir Donald Glover. Außerdem dabei sind Woody Harrelson, Phoebe Waller-Bridge, Emilia Clarke, Joonas Suotamo, Paul Bettany, Warwick Davis und Thandie Newton.

    Die Regie des Films übernahm Ron Howard ("A Beautiful Mind"). Das Drehbuch zu Solo: A Star Wars Story wurde von Jonathan Kasdan & Lawrence Kasdan gemeinsam verfasst. Kathleen Kennedy ist hingegen gemeinsam mit Allison Shearmur und Simon Emanuel Produzentin des Films; als Co-Produzenten treten Kiri Hart, Susan Towner und Will Allegra in Erscheinung. Als Executive Producer werden neben Lord und Miller auch Lawrence Kasdan sowie Jason McGatlin tätig.


    HandlungDurch eine Reihe waghalsiger Eskapaden, mittendrin in einer dunklen und gefährlichen kriminellen Unterwelt, freundet sich Han Solo mit seinem beeindruckenden, zukünftigen Co-Piloten Chewbacca an und trifft den berüchtigten Spieler Lando Calrissian. Es ist eine Reise, die das Schicksal eines der ungewöhnlichsten Helden der Star Wars-Saga bestimmen wird.



    Quellen: Variety
    Movieweb






    Mehr zum Thema

    1.682 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden