McMafia - Unsere Kritik zur erfolgreichen BBC-Serie

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • McMafia.jpg
    Wie die Mafia beziehungsweise Kartelle arbeiten, wurde in den letzten Jahrzehnten bereits vermehrt in hochwertigen Produktionen erzählt. Sei es die Serie Narcos, die zurzeit das Publikum begeistern kann, oder Francis Ford Coppolas Kulttrilogie Der Pate. Nach etlichen Werken über die italienische Mafia oder die südamerikanischen Kartelle folgt nun mit McMafia eine Serie über die russischen kriminellen Machenschaften. Dabei steht weniger die direkte Auswirkung der Produkte auf die Konsumenten im Vordergrund, sondern die geschäftlichen Abwicklungen auf höchster Ebene.

    Im Zentrum der Handlung steht der erwachsene Sohn eines ehemaligen Mafiosi. In Großbritannien aufgewachsen und in Amerika studiert, genoss der Mafiasohn Alex ein beneidenswertes Leben. Vor allem, da er sich bemüht von den kriminellen Machenschaften aus der Vergangenheit seines Vaters fernhält. Mit einer eigenen legalen Finanzfirma baute er sich so ein respektables Leben auf.
    Doch als er miterlebt, wie sein Onkel von russischen Konkurrenten ermordet wird und er folglich um die Sicherheit seiner Familie bangen muss, nutzt er seine Fähigkeiten im Finanzwesen, um den Verantwortlichen zu Grunde zu richten.

    Die BBC-Serie lief im Januar auf dem britischen Sender und stand kurz darauf auch Amazon Prime-Kunden zur Verfügung. Polyband sicherte sich die Rechte für den Blu-ray und DVD-Markt und ließ Ende April eine limitierte Edition der Serie folgen. Am 15. Juni 2018 veröffentlicht der Verleih nun die reguläre Edition. Zu diesem Anlass haben wir einen Blick in die Serie geworfen. Ob ihr dem gleich tun solltet, erfahrt ihr in unserer McMafia - Staffel 1 - Serienkritik.

    In Großbritannien war McMafia ein großer Erfolg, sodass vor kurzem auch eine zweite Staffel angekündigt wurde.
    Der Ersten lag das gleichnamige Buch von Misha Glenny zu Grunde, woraus Hossein Amini (Drive) und James Watkins ein Skript für die achtteilige Serie formten. Watkins (Die Frau in Schwarz) übernahm darüber hinaus auch die Regie bei allen Folgen.

    Deutscher Trailer zu McMafia



    BBCode AmazonAmazon-Artikel: McMafia - Staffel 1 - DVD


    Quelle: Polyband


    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: McMafia © 2018 Polyband

    1.465 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden