Westworld - Season 2 - Die wichtigsten Theorien vor dem Staffelfinale + Trailer

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Westworld.jpg
    Heute Nacht ist es soweit: Die zweite Staffel von Westworld wird zu ihrem Ende kommen, wenn das Staffelfinale ausgestrahlt wird. Das 90-minütige Finale wird sicherlich noch einige What-the-Fuck-Momente für die Zuschauer parat haben, nachdem das Tempo die letzten Folgen nochmal mächtig angezogen hat.

    Seit Beginn der Staffel vor neun Wochen haben die Fans wieder einige Theorien aufgestellt, von denen die ein oder andere noch bestätigt werden könnte. Wir fassen die wichtigsten nochmal für euch zusammen, damit sich die Vorfreude noch etwas steigern kann. Selbstverständlich beinhaltet der folgende Text Spoiler für die gesamte zweite Staffel von Westworld.

    1. William ist ein Host
    Die neunte Episode hat vergangene Woche nochmal richtig Spannung erzeugt, bevor der Abspann startete: William setzt sich in ein Feld und ist dabei, sich den Unterarm aufzuschneiden um nachzuschauen, ob er den Port am Unterarm hat, den alle Hosts haben. Sehr wahrscheinlich werden wir endlich eine Antwort auf die Frage erhalten, ob William ein Host ist. Diese Theorie hält sich schon ziemlich lange, und einige Szenen in der zweiten Staffel deuteten durchaus darauf hin: So ist es zum Beispiel auffällig gewesen, wie gut William Schusswunden vertragen hat. Des Weiteren würde es auch plausibel sein, wieso Ford aus der Cradle heraus noch zu William sprechen kann. Außerdem war zuletzt die Rede von seinem großen Geheimnis und dem, was tief in ihm drin ist - ist es seine schwarze Seele, von der seine Tochter Emily sprach, oder sind es Schläuche und Prozessoren?
    William scheint es selber nicht zu wissen und wird, dem Wahnsinn nahe, nachdem er seine Tochter erschossen hat, nachschauen.

    Ob William ein Host oder ein Mensch ist, ist in der Tat wichtig: Ist William ein Mensch, dann hat er in der Tat aus freiem Willen gehandelt und kann sich damit nicht der Verantwortung für den Tod seiner Tochter entziehen. Dies würde zum allgemeinen Ton der ersten Staffel passen, in der die Hosts moralisch meist besser gehandelt haben als die Menschen.





    2. Der See mit den toten Hosts
    In der ersten Folge der zweiten Staffel von Westworld war am Ende ein See mit vielen toten Hosts zu sehen. Dort trieb auch ein toter Teddy im Wasser. Da Teddy aber noch viele weitere Folgen lebendig durch die Gegend reitet, ist klar, dass diese Szene etwas aus der Zukunft vorwegnimmt. Nun muss nur noch geklärt werden, wie es zu dieser Szene kommt, was wir sehr wahrscheinlich im Staffelfinale erfahren werden.

    Eine mögiche Verantwortliche ist Charlotte Hale. Wir sahen in der letzten Episode, dass sie mithilfe von Maeves Code einen eigenen Code in Clemtine gebaut hat, der wie ein Virus alle Hosts auszulöschen oder zu deaktivieren. Ihre Motivation hierfür ist noch nicht ganz klar, da sie teilweise doch sehr fragwürdig handelt. Ob sie wirklich auf der Seite von Delos steht, weiß man nicht genau, und Westworld ist - wie wir mittlerweile sehr gut wissen - immer für eine Überraschung gut.
    Wenn sie aber wirklich alle Hosts mit ihrem Virus ausschalten möchte, so könnten diese durchaus in dem See enden.

    Doch auch Dolores könnte diejenige sein, die dafür sorgt, dass die Hosts tot im Wasser treiben. Während der Seeszene hört man Bernard "ich habe sie getötet" sagen. Ist Dolores in Bernards Kopf und hat sie ihn dazu getrieben? Oder wer ist in wirklich in Bernards Kopf?





    3. Maeve in Bernards Kopf
    Nicht nur Dolores ist ein Kandidat dafür, Bernards Kopf zu kontrollieren. Wir wissen bereits, dass Maeve Akecheta kontrolliert hat und seine Worte für ihre Tochter gewählt hat. Nachdem Clementine jetzt die gleichen Fähigkeiten wie Maeve hat, also die Kontrolle des Willens anderer Hosts, könnte es hier zu einem Kampf kommen, bei dem Maeve Clementine tötet. Um sich nach dem Kampf selber zu schützen, könnte sie sich in Bernard transferieren (genau so, wie Ford in der letzten Folge schon in Bernard steckte), damit sie vor Delos sicher ist. Das Staffelfinale heißt im übrigen "The Passenger", damit könnte Maeve der Passagier sein, der durch Bernard fliehen kann. Da Maeve aber auch ziemlich verletzt ist, ist es auch möglich, dass sich Maeve schon vorher einen neuen Körper sucht.

    In der Tat klingt es plausibel, wenn Bernard von mehreren unterschiedlichen Hosts in den unterschiedlichen Zeitlinien kontrolliert wird. Denn dies würde sein teilweise seltsames Verhalten eindeutig erklären.





    4. Der Code
    Sehr oft haben wir in der zweiten Staffel von Westworld von dem Code und den Informationen gehört, die von den Besuchern gesammelt wurden. Zu welchem Zweck dies getan wird, ist noch nicht bekannt. Manch einer, der den Film "Futureworld", die Fortsetzung zum Film "Westworld" gesehen hat, geht von einem ähnlichen Szenario aus: Menschen werden durch Hosts ersetzt, da diese kontrolliert werden können und im Interesse der Drahtzieher handeln können.

    Doch ist es auch möglich, dass die Serie Westworld dies gar nicht genau so umsetzt, sondern das tut, was wir bereits gesehen haben: Ford verwendet das Gehirn der Menschen gegen sie. Wenn Menschen so grundlegend analysiert sind, können die Hosts sie auch so kontrollieren. Dies würde auch erklären, weshalb Ford noch immer noch zu William sprechen kann.

    Und da Dolores vielleicht weiß, was Ford vorhat, und selber auf dem Weg zur Anlage namens "Forge" ist, wo die Daten gesammelt werden, könnte sie dort in der Tat die Kontrolle von jedem Gast übernehmen, der Westworld je besucht hat. Dolores sagte, sie wolle es als Waffe nutzen, während William The Forge zerstören möchte. Es bleibt spannend, wer bei seiner Mission mehr Erfolg hat.





    5. Sind Teddy und Emily wirklich tot?
    Auch wenn wir in der Staffelpremiere von der zweiten Staffel von Westworld Teddy tot im See gesehen, bleibt es fraglich, ob er wirklich tot ist, nachdem er sich in der neunten Episode selber erschossen hat. Es sind schon einige vermeintlich tote Charaktere in Westworld zurückgekehrt, doch nachdem die Cradle zerstört ist, sieht es für Teddy ziemlich schlecht aus.

    Was Emily angeht, so wird sie vermutlich tot sein, allerdings sei hier gesagt, dass es noch nicht zu 100 Prozent sicher ist, ob sie wirklich die richtige Emily war. Emily erzählte von der Spieluhr, die sie in den Müll warf und die dann bereits abgeholt wurde. Später sehen wir, dass hre Mutter die Memory Card von William in eben dieser Spieluhr versteckt, bevor sie sich selbst umgebracht hat. Emily hatte die Karte in ihrer Hand, als ihr Vater William sie erschoss. Wie kam sie an die Karte?

    Hat Emily William also nur eine emotionale Geschichte erzählt, um ihn besser beeinflussen zu können? Oder handelt es sich bei Emily doch um einen Host, der die wahre Geschichte nicht genau kennt, so dass es hier Unstimmigkeiten gibt? Ist Emily als Host nur dazu da, William in den Wahnsinn zu treiben oder vielleicht auch nur auszutesten, wie weit William geht? Dass Ford bei seinem Spiel kompromisslos ist, haben wir bereits herausfinden dürfen.

    Sicherlich ist es folgenschwerer, wenn William seine wahre Tochter, aus Fleisch und Blut, wirklich erschossen hat. Beide Varianten klingen an dieser Stelle allerdings plausibel und passen zu einer Serie wie Westworld. Die Darstellerin von Emily, Katja Herbers, hat übrigens geäußert, dass Emily menschlich und tot sei. Aber vor der zweiten Staffel wurde auch stets betont, dass Ford wirklich tot sei. Von daher...





    Es gibt noch Unmengen weiterer Theorien, aber dies sind zunächst die Haupttheorien, die man auf dem Schirm haben sollte, bevor man sich das Finale der zweiten Staffel von Westworld anschaut. Egal, wie es ausgeht, es wird sicherlich die ein oder andere Überraschung für das Publikum bereit halten.

    Zur weiteren Einstimmung gibt es hier noch den Trailer zum Staffelfinale:




    In der zweiten Staffel von Westworld sind u.a. Evan Rachel Wood, Thandie Newton, Jeffrey Wright, James Marsden, Simon Quarterman, Louis Herthum, Tessa Thompson, Ben Barnes, Clifton Collins Jr., Angela Sarafyan, Jimmi Simpson, Gustaf Skarsgård, Fares Fares, Betty Gabriel und Ed Harris zu sehen sein.

    Die Geschichte der 'HBO'-Serie basiert auf dem Film "Westworld", dessen Romanvorlage von Michael Crichton ("Jurassic Park") stammt.

    Kreiert wurde die Serie von Jonathan Nolan - Christopher Nolans Bruder und Co-Autor der Drehbücher von "The Dark Knight", "The Dark Knight Rises" und "Interstellar" - und Lisa Joy.

    1.135 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden