James Bond 25 - Danny Boyle wird nicht länger Regie führen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • James Bond.jpg
    Im Mai wurde Danny Boyle als Regisseur für den wahrscheinlich finalen James Bond Auftritt von Daniel Craig bestätigt. Nun hat der Regisseur das Projekt überraschend verlassen. Als Grund werden Kreative Differenzen angegeben. Dies wurde über den offiziellen Twitter-Account, sowie der offiziellen Webseite bekannt gegeben. Genauere Grunde wurden nicht genannt, daher kann nur spekuliert werden, worin diese Differenzen genau bestanden.

    Wer nun als Ersatz einspringen wird ist derzeit noch unbekannt. Sollte der Produktionsstart zum 3. Dezember 2018 gehalten werden, bleibt EON Productions nicht mehr allzu viel Zeit einen Ersatz für Boyle zu finden.

    Das Drehbuch für den 25. James Bond Film kommt von John Hodge, der u.a. Boyles Kultfilm "Trainspotting" schrieb. Als Produzenten werden wie auch schon in den Jahren zuvor Michael G. Wilson und Barbara Broccoli auftreten.

    In Großbritannien soll der Film am 25. Oktober 2019 in die Kinos kommen, ein deutsches Startdatum gibt es noch nicht.



    Quelle: 007

    844 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden