Wonder Woman 1984 - Hans Zimmer kehrt zum DC Extended Universe zurück

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wonder-Woman.jpg
    Etwas überraschend ist die Neuigkeit, dass Erfolgskomponist Hans Zimmer für Wonder Woman 1984 zum DC Extended Universe zurückkehren wird. So kündigte er doch erst 2016 nach den Arbeiten an Batman v Superman, bei dem er sich bereits kreative Unterstützung von seinem Kollegen Tom Holkenborg holte, seinen Rückzug aus dem Superhelden-Genre an. Allerdings wird die heiß erwartete Fortsetzung nicht sein einziges Superhelden-Projekt sein. Für den neusten X-Men-Streifen Dark Phoenix steuert er ebenfalls die Musik bei.

    Ein wenig passend ist die Wahl von Zimmer für Wonder Woman 1984 allerdings schon. Wie der Titel bereits verrät, wird die Handlung des zweiten Teils in den 80er Jahren angesiedelt sein. Das ist ebenfalls das Jahrzehnt, in dem Zimmer seine Karriere als Komponist begann und unter anderem den markanten Soundtrack zum preisgekrönten Drama Rain Man erschuf. Zu der Zeit waren seine Klänge noch nicht von großen Orchestern gespielt worden, wie es meist seit Mitte der 90er der Fall ist. Ob er eventuell auf ähnliche Sounds zurückgreift, wie er sie bei seinen Anfängen nutzte, bleibt abzuwarten.
    Neben den beiden Comicverfilmungen werden Zimmers Melodien im kommenden Jahr auch unter anderem in Dinseys Neuverfilmung von Der König der Löwen zu hören sein, wozu er bereits die oscarprämierte Musik zum Original beisteuerte.

    Die Dreharbeiten zu Wonder Woman 1984 laufen bereits, US-Kinostart der Comicverfilmung aus dem Hause 'DC' ist am 01. November 2019. Einen deutschen Starttermin gibt es offiziell noch nicht.

    Gal Gadot ist erneut in der Titelrolle zu sehen, und auch Chris Pine ist aus dem ersten Teil zurückgekehrt. Kristen Wiig übernahm die Rolle des Bösewichts Cheetah, zudem wirkt auch noch Pedro Pascal mit.

    Die Inszenierung übernahm wie schon beim Vorgänger Patty Jenkins, die gemeinsam mit Geoff Johns ebenso das Drehbuch verantworten sollte.

    Quelle: Collider

    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Wonder Woman © 2018 Warner Bros.

    1.321 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden