Kinohighlights im September 2018

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Kinohighlights.jpg
    Neuer Monat, neuer Blockbuster. Auch im September steht wieder ein richtig großes Highlight in den Startlöchern. Dazu gibt es noch ein paar kleinere Filme, sowie auch das Fantasy Filmfest, welches in einigen großen Städten wieder besucht werden kann.

    Den Start in den September macht das "The Conjuring" Spin-Off The Nun, in dem es sich diesmal voll und ganz um die Nonne Valak, die im zweiten Teill der Horrorreihe bereits ihr Unwesen trieb.

    Zur Mitte des Monats gibt es wieder ordentlich Action, denn mit Predator - Upgrade kehrt der gefährlichste Killer es Universums auf die Leinwand zurück. Auch Mark Wahlberg wird in Mile 22 wieder für die ein oder andere Actionszene sorgen.

    Der deutsche Beitrag des Monats ist diesmal Ballon. In dem von Michael Bully Herbig inszenierten DDR-Thriller geht es um die wohl spektakulärste Flucht zweier Familien in den Westen.

    Zum Ende des Monats wirft Disney Pixar dann mit Die Unglaublichen 2 das größte Schwergewicht in den Ring. Endlich kommt die langersehnte Fortsetzung in die Kinos, und entpuppt sich dann auch noch als bester Superheldenfilm des Jahres.

    Im Anschluss gibt's natürlich wie immer die tabellarische Übersicht zu den Filmen, die unserer Meinung nach interessant für euch sein könnten.

    Übrigens: Mit einem Klick auf den Filmtitel gelangt ihr entweder zu unserer ausführlichen Kritik oder aber zum Newsarchiv des jeweiligen Films mit weiteren Infos.

    Kinostart
    Film
    Info
    06. September
    The Nun
    Nach "The Conjuring" ist vor "The Conjuring": Die gruselige Nonne bekommt ihren eigenen Film.
    06. September
    Alpha
    Überlebenskampf in der Eiszeit. Dazu gibt es eine Freundschaft zwischen Mensch und Wolf, die gemeinsam die kälteste Zeit ihres Lebens überstehen wollen.
    13. September
    Mile 22
    Abermals inszeniert Peter Berg seinen Lieblingsdarsteller Mark Wahlberg in einem Action-Thriller, der für kurzweilige, spannende Unterhaltung sorgen will.
    13. September
    Predator - Upgrade
    "Du bist so abgrundtief hässlich" - Der Predator ist zwar keine Schönheit, dafür aber einer der gefährlichsten Killer des Universums. Und er geht wieder auf die Jagd.
    13. September
    Leave no Trace
    In schönen, ruhigen Bildern erzählt Debra Granik die berührende Geschichte zweier Menschen, die in der Natur leben.
    20. September
    Das Haus der geheimnisvollen Uhren
    Zur Abwechslung mal kein Splatter: Eli Roth inszenierte dieses verträumt erscheinende Märchen
    27. September
    Ballon
    Basierend auf der unglaublichen wahren Geschichte, erzählt Ballon die Geschichte zweier Familien die auf spektakuläre Weise aus der DDR fliehen.
    27. September
    Die Unglaublichen 2
    Der beste Superheldenfilm des Jahres überzeugt mit einer liebevollen Geschichte und einer hohen Gagdichte
    27. September
    The Man Who Killed Don Quixote
    Nach einer gefühlten Ewigkeit in der Produktion, schafft es Terry Gilliams Monsterprojekt endlich in die Kinos


    Darüber hinaus wird zwischen dem 5. und 30 September 2018 in Berlin, München, Nürnberg, Frankfurt, Hamburg, Köln und Stuttgart das Fantasy Filmfest für jeweils fünf bis elf Tage zu Gast sein. Das bedeutet, dass man in diesen Städten die Chance bekommt Werke aus den Bereichen Horror, Fantasy, Action und SciFi ungekürzt auf der Leinwand zu sehen. Auch wenn für einige Titel bereits über das Festival hinaus Heimkino- und Kinoveröffentlichungen bekannt sind, wird es der ein oder andere Film vermutlich nicht auf den deutschen Markt schaffen. Daher bietet das Fantasy Filmfest eine großartige Möglichkeit Genrefilme aus der ganzen Welt im Kino zu sehen.

    Und auch dieses Jahr finden sich wieder viele interessante Titel im Lineup, wobei der vermutlich am heißesten erwartete Film die auf Festivals gefeierte, psychedelische Nicolas Cage-Show Mandy sein dürfte. Aber auch das neue Werk von Skandalregisseur Gasper Noé (Irreversible, Enter The Void) wird zu sehen sein. Mit Climax widmet er sich einer tänzerischen Reise in menschliche Abgründe.

    2.293 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden