Werk ohne Autor - Der deutsche Beitrag für die Oscars 2019

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Oscars.jpg
    German Films stellt jedes Jahr eine Jury zusammen, die den deutschen Beitrag für die Acadamy Awards auswählt. In diesem Jahr fiel die Wahl auf Werk ohne Autor, der sich gegen zehn weitere Titel durchsetzte. Der über drei Stunden langen Film ist nach Das Leben der Anderen, der 2007 den Oscar als bester fremdsprachiger Film mit nach Hause nehmen konnte, der bereits zweite Beitrag von Regisseur Florian Henckel von Donnersmarck. Ob es bei der kommenden Verleihung im Februar 2019 zu einer Nominierung kommt, wird sich ende Januar 2019 zeigen, wenn die Nominierungen für die Acadamy Awards bekannt gegeben werden.

    Werk ohne Autor dreht sich um einen Künstler, der sich unsterblich in eine Studentin verliebt. Daraufhin gelingen ihm Bilder mit denen er seine schwierige Jugend in der Nazi- und DDR-Zeit verarbeitet. Doch das Glück mit der Frau an seiner Seite wird von ihrem Vater immer wieder durchbrochen, denn den Maler und seinen Schwiegervater verbindet eine gemeinsame Vergangenheit.

    Heute feiert das Werk bei den Filmfestspielen von Venedig seine Premiere und wird dann ab dem 03. Oktober 2018 in den deutschen Kinos zu sehen sein.
    In den Hauptrollen sind Tom Schilling, Sebastian Koch und Paula Beer zu sehen.

    Trailer

    Quelle: German Films

    Ähnliche Themen

    803 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden