Fantasy Filmfest 2018 - Am Mittwoch startet das Festival für Genrefans

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mandy.jpg
    Am Mittwoch eröffnet die auf Festivals gefeierte, psychedelische Nicolas Cage-Show Mandy das Fantasy Filmfest in Berlin. In dessen Folge wird das Festival zwischen dem 5. und 30 September 2018 noch in München, Nürnberg, Frankfurt, Hamburg, Köln und Stuttgart für jeweils fünf bis elf Tage zu Gast sein. Das bedeutet, dass man in diesen Städten die Chance bekommt Werke aus den Bereichen Horror, Fantasy, Action und SciFi ungekürzt auf der Leinwand zu sehen. Auch wenn für einige Titel bereits über das Festival hinaus Heimkino- und Kinoveröffentlichungen bekannt sind, wird es der ein oder andere Film vermutlich nicht auf den deutschen Markt schaffen. Daher bietet das Fantasy Filmfest eine großartige Möglichkeit Genrefilme aus der ganzen Welt im Kino zu sehen.

    Und auch dieses Jahr finden sich wieder viele interessante Titel im Lineup. Neben Mandy dürfte auch das neue Werk von Skandalregisseur Gasper Noé (Irreversible, Enter The Void) eines der am heißesten erwarteten Werke sein. Mit Climax widmet er sich einer tänzerischen Reise in menschliche Abgründe.
    Darren Lynn Bousman, Regisseur von unter anderem Saw 2-4 und den Horror-Musicals Repo! The Genetic Opera und The Devil's Carnival, bleibt mit St. Agatha dem Horrorgenre treu.
    Apropos Grusical: mit Anna and the Apocalypse erwartet uns eine mit schwarzem britischen Humor gespicktes Zombie-Musical.
    Weitere interessante Titel sind noch das viel gelobte philippinische Actionfeuerwerk Buybust, der neuste Teil der Puppet Master-Reihe The Littlest Reich aus der Feder von S. Craig Zahler (Bone Tomahawk), Under The Silver Lake, der neue Streich von It Follows-Regisseur David Robert Mitchell mit Andrew Garfield in der Hauptrolle und Paradox, bei dem Ip Man-Mastermind Wilson Yip Tony Jaa actionreich in Szene setzen durfte.

    Aber auch darüber hinaus sind für Genrefans noch einige spannende Filme gelistet. Allerdings werden nicht alle Werke in allen Städten zu sehen sein. Also, ein Blick auf die offizielle Seite des Fantasy Filmfest lohnt sich.
    Beachten: da der Großteil der Filme der FSK noch nicht vorgelegt wurde, ist das Festival erst ab 18 Jahren freigegeben.

    Die Städte im Überblick:

    Berlin: 05. - 16.09.
    München: 12. - 22.09.
    Hamburg: 13. - 23.09.
    Köln: 13. - 23.09.
    Frankfurt: 20. - 30.09.
    Nürnberg: 25. - 30.09.
    Stuttgart: 25. - 30.09.

    Trailer zu Mandy


    Trailer zu Climax


    Trailer zu Anna and the Apocalypse


    Trailer zu Buybust


    Trailer zu Puppet Master: The Littlest Reich


    Trailer zu Under the Silver Lake


    Trailer zu Paradox


    Quelle: FFF
    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Mandy © 2018 Koch Media

    1.702 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden