The Flash - Der schnellste Mann der Welt hat Verspätung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DC NEU.jpg
    Er gilt als schnellster Mann der Welt und doch hat er nun Verspätung. The Flash erscheint nun nicht mehr wie bisher angenommen 2020, sondern erst ein Jahr später. Nachdem Anfang 2018 zwei Regisseure für den Film gefunden wurden, wurde es danach erstmal wieder still um die anstehende Comicverfilmung.

    Die Dreharbeiten sollten eigentlich schon im März 2019 losgehen, doch Warner war mit dem Drehbuch bisher noch nicht komplett zufrieden, so dass nach wie vor am Skript gearbeitet werden muss. Auch der Terminplan von The Flash Darsteller Ezra Miller ist ein Teil des Problems. Neben seinem Engagement rund um die "Justice League", hat er auch noch eine der Hauptrollen in der "Fantastische Tierwesen" Reihe inne und muss dort im Sommer 2019 für den dritten Teil des "Harry Potter" Spin-Offs vor der Kamera stehen. Somit könnte The Flash frühestens Ende 2019 in Produktion gehen, wenn die Dreharbeiten zum dritten "Fantastische Tierwesen" Film abgeschlossen sind.

    Nach mehreren Vorgängern haben nun John Francis Daley und Jonathan Goldstein die Regie übernommen. Comicerfahrung haben die beiden schon, denn sie schrieben für Marvel und Sony "Spider-Man: Homecoming". Ezra Miller wird seine Rolle aus "Justice League" als Flash wieder aufnehmen. Was genau die Handlung des Films sein wird ist noch unbekannt, der bisherige Titel 'Flashpoint' lässt Fans jedoch aufhorchen, krempelte diese Handlung in den Comics so ziemlich alles um, was nur möglich war. Allerdings gilt dieser Zusatztitel auch nicht mehr als gesichert, so dass der Film derzeit nur The Flash betitelt wird.

    Sollte alles klappen und keine weiteren Hindernisse auftauchen, startet The Flash nach derzeitigen Planungen im Jahr 2021 in den Kinos.

    Quelle: Comingsoon

    Mehr zum Thema

    1.239 mal gelesen

Kommentare 1