Miranda - Skurrile Sitcom mit britischer Komikerin Miranda Hart im Handel erhältlich

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Miranda
    Einzigartig und unverkennbar ist der britische Humor und beschert uns viele äußerst unterhaltsame Exporte in Film und Fernsehen von der Insel. Seit Kurzem erobert Miranda Hart die deutschen Bildschirme mit ihrer teils fast schon skurrilen Sitcom.

    Die in England bekannte Komikerin Miranda Hart ist in ihrem Heimatland ein fester Bestandteil der Welt der Comedians. Sie als „etwas anders“ zu bezeichnen wäre mehr als nur ein bisschen untertrieben, denn in ihrer Art rebelliert sie gegen jegliche spießigen Normen und Verhaltensregeln des menschlichen Zusammenseins. In ihrer Serie nimmt sie unterschiedliche Lebenssituationen in kurzen Sketchen aufs Korn, die sie zusätzlich an den Zuschauer gewandt kommentiert. Durch diesen kleinen Kunstgriff wird Miranda, die ihre eigene Person zu einer Serienfigur umfunktioniert, sympathischer und nahbarer, sodass der zum Teil beißende Spott über eine angepasste Gesellschaft, in der Andersartigkeit ausgegrenzt wird, hinter Liebenswürdigkeit und Schrullenhaftigkeit verborgen wird.

    Zum einen auf den Punkt gebracht und damit extrem witzig, karikiert Miranda verschiedene Situationen fast schon bis ins Groteske - wie die Versteigerung als Heiratskandidatin vor dem Kaufhaus durch die eigene Mutter nach dem Motto „Hauptsache unter der Haube, egal wie!“. Andererseits gleiten ihre Witze und Sketche oft schnell ins kindlich, naive Milieu, wie ihre extreme Tollpatschigkeit, die sie über alles stolpern lässt – und das noch nicht einmal sehr glaubhaft. Die Tollpatsch-Witze sind zur Genüge ausgereizt und nach dem dritten übertriebenen Fall nicht mehr witzig.

    Wie Miranda selbst, ist auch die gleichnamige Sitcom weder angepasst noch in eine bestimmte Schublade zu stecken. Miranda Hart zieht ihr Ding durch, wie absurd es auch wird, wodurch sie, trotz der skurrilen und grotesken Elemente, authentisch wirkt. Jedoch nicht jeder wird gefallen an der schrulligen und polarisierenden Miranda finden, sodass es eine reine Geschmackfrage wird, ob man sie mag oder eben nicht. Die spezielle und recht unkonventionelle Herangehensweise ist nichts für jeden Zuschauer und damit schon gar keine Mainstream-Comedy.

    Insgesamt ist Miranda mal etwas anderes und auf jeden Fall einen zweiten Blick wert. Seit dem 07. November 2014 ist die ganze erste Staffel im Handel erhältlich und man kann sich die schrullige Miranda Hart nach Hause holen.

    Inhalt:
    Mittdreißigerin Miranda wird mit ihren 1,85 Meter nicht gerade übersehen und von so manchen Zeitgenossen – sehr zu ihrem Unmut – zu oft mit "Sir" angesprochen. MirandaSie besitzt zwar einen Scherzartikelladen, aber leider keinerlei Sinn fürs Geschäft. Zum Glück steht ihr bei allem ihre Jugendfreundin Stevie Sutton (Sarah Hadland, "James Bond – Ein Quantum Trost") stets mit Rat und Tat zur Seite. Die total chaotische Miranda versucht verzweifelt, sich anzupassen und ein „normales“ Leben zu führen, schafft es aber nicht, sich gegen ihre exzentrische Frau Mutter (Patricia Hodge, u. a. "Inspector Morse", "Waking The Dead") zu behaupten, die ihrerseits peinliche und aussichtslose Versuche anstellt, sie endlich unter die Haube zu bringen. Der Konkurrenzkampf mit ihrer Internatsfreundin Tilly (Sally Phillips), die immer mehr Geld, bessere Jobs und tollere Freunde zu haben scheint, bringt Miranda zusätzlich in die abstrusesten Situationen. Da sie sonst nicht allzu viele Freunde hat, bastelt sie sich welche aus Obst und Gemüse, ihre sogenannten „Fruit Friends“ und „Vegeta-Pals“. Und alles, was sie in Bezug auf Männerfang anstellt, geht in die Hosen, dabei flunkert sie den Angegrabenen so grotesk haarsträubende Räuberpistolen vor, dass sich Münchhausen anerkennend im Grabe herumdrehen würde. Am allerschlimmsten ist jedoch, dass sie bei ihren hilflosen Annäherungsversuchen beim Langzeit-Schwarm Gary (Tom Ellis, u. a. "Inspector Barnaby", "Waking The Dead", "Doctor Who") immer wieder auf die Nase fällt - meistens im wahrsten Sinne des Wortes…

    Miranda Infos zur DVD

    Studio: Edel:Motion
    Verpackung: 2 DVD-Softbox
    Laufzeit: ca. 180 Min.
    FSK: 6
    Sprachen: Deutsch, Englisch
    Untertitel: Englisch
    Tonformat: Dolby Digital 2.0 Stereo
    Bildformat: 16:9

    DVD jetzt bei Amazon.de vorbestellen!

    1.212 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden