The Favourite - Unsere Kritik zum Historiendrama von Yorgos Lanthimos

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The-Favourite.jpg
    Der griechische Regisseur Yorgos Lanthimos bringt am 24. Januar 2019 endlich seinen neuen Film The Favourite in die deutschen Kinos. Nach dem gefeierten "The Killing of a Sacred Deer" schlägt er nun erstmals historische Pfade ein und bietet ein Kostümdrama dar, das seinesgleichen sucht.

    In den Hauptrollen inszenierte der Grieche unter anderem Emma Stone, Rachel Weisz, Olivia Colman und Nicholas Hoult.

    England befindet sich im frühen 18. Jahrhundert im Krieg mit Frankreich, doch Entenrennen und der Genuss von Ananas erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Die gebrechliche Königin Anne (Olivia Colman) sitzt zwar auf dem Thron, doch ihre enge Freundin Lady Sarah (Rachel Weisz) regiert das Land an ihrer Stelle und kümmert sich auch noch um Annes Gesundheit und ihre sprunghaften Launen. Als das neue Dienstmädchen Abigail (Emma Stone) ihre Stelle antritt, schmeichelt sie sich schnell bei Sarah ein. Sarah nimmt Abigail unter ihre Fittiche und Abigail sieht ihre Chance, zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren. Als die politischen Auseinandersetzungen Sarah zeitlich immer mehr in Anspruch nehmen, nimmt Abigail ihren Platz ein und fungiert fortan als Vertraute der Königin. Die aufkeimende Freundschaft gibt Abigail nun die Möglichkeit, ihre ehrgeizigen Ziele zu verwirklichen, und sie wird nicht zulassen, dass eine Frau, ein Mann, Politik oder sonst irgendetwas sich ihr in den Weg stellen.

    Wir haben uns das Historiendrama bereits angesehen und verraten euch in unserer Filmkritik zu The Favourite, wie großartig Yorgos Lanthimos wiedereinmal abgeliefert hat.

    Trailer zu The Favourite



    796 mal gelesen

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden