ANZEIGE

The Avengers - Marvel bestätigt Einfluss des Zepters auf Loki

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Avengers
    Loki ist einer der interessantesten Charaktere im 'Marvel Cinematic Universe'. Insbesondere sein ambivalentes Verhalten trägt dazu bei. Sein Verhalten in The Avengers von 2012 kann nun jedoch auch mithilfe seines Zepters erklärt werden - jedenfalls teilweise, denn durchtrieben und unberechenbar bleibt der Gott des Schabernacks sicherlich dennoch.

    Wir erinnern uns: Loki bekam von Thanos das Zepter mit dem Gedankenstein, damit dieser Thanos im Gegenzug den Tesserakt (mit dem Raumstein) besorgt. Lokis eigene Pläne sahen vor, derweil die Menschheit zu unterwerfen.

    Mit dem Zepter und dem darin enthaltenen Gedankenstein schaffte er es, unter anderem Hawkeye und Erik Selvig unter Kontrolle zu bringen. Die Auswirkungen auf Selvig waren sogar noch in "Thor: The Dark Kingdom" spürbar. Jedoch bestätigt 'Marvel' nun, dass der Gedankenstein auch auf Loki Einfluss genommen hat, denn auf deren Charakterseite für Loki steht in der Biographie geschrieben: "Was er nicht wusste, ist, dass das Zepter auch ihn beeinflusst hat und seinen Hass gegenüber seinen Bruder Thor und die Erdbewohner befeuert hat."

    Und auch wenn Loki seine Kontrolle von Hawkeye und Selvig durch Berührung des Zepters begonnen hat, was bei Tony Stark aufgrund dessen Ark-Reaktor an der Brust nicht funktionierte, so haben wir in "The Avengers" dennoch gesehen, dass der Gedankenstein auch ohne Berührung Einfluss nehmen kann, als sich die noch nicht gegründeten Avengers auf dem Helicarrier von S.H.I.E.L.D. im Beisein des Zepters streiten. So also bei Loki selbst auch, der ja auch noch selber permanent mit dem Dingen in der Hand unterwegs war.

    Inwiefern die Bestätigung "Avengers: Endgame" beeinträchtigt, bleibt abzuwarten. Dass das Battle of New York, welches Loki also nun unter Einfluss des Infinity Steins erlebt hat, für "Endgame" Relevanz hat, ist dank diverser Setfotos ja bereits bestätigt.

    "Avengers: Endgame" startet am 25. April 2019 in den deutschen Kinos. Der Film wird wird die Geschehnisse nach "Avengers: Infinity War" weiterführen und zeigen, wie der Rest der Avengers versucht, das Universum zu retten. Die Regie übernahmen wie schon bei "Infinity War" Anthony und Joe Russo. Das Drehbuch stammt von Stephen McFeely und Christopher Markus. Produzent ist selbstverständlich wieder Kevin Feige. Für die musikalische Untermalung des Films wird wie beim Vorgänger wieder Alan Silvestri verantwortlich sein.


    via Comicbook





    Mehr zum Thema

    1.613 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 1