ANZEIGE

Der goldene Handschuh - Unsere Kritik zum neuen Film von Fatih Akin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der goldene Handschuh.jpg
    Bereits am 21. Februar 2019 startet der neue Film vom deutschen Star-Regisseur Fatih Akin in den Kinos und sorgt wegen seines Themas und der Darstellung derzeit für ordentlich Gesprächsstoff. Und ja: Der Film ekelhaft und verstörend. Für einen Kinobesuch von Der goldene Handschuh sollte man einen starken Magen mitbringen.

    Auf den ersten Blick ist Fritz „Fiete“ Honka ein bemitleidenswerter Verlierertyp. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme „Zum Goldenen Handschuh“ und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist.

    Unter der Regie von Fatih Akin agieren in den tragenden Rollen Jonas Dassler, Marc Hosemann, Katja Studt und Margarete Tiesel.

    Wer mehr über die unfassbaren Taten und deren gnadenlose Inszenierung erfahren möchte, kann in unserer Filmkritik zu Der goldene Handschuh alles Nötige nachlesen.

    1.446 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden