ANZEIGE

Free Solo - Unsere Kritik zum Oscargewinner der Kategorie Bester Dokumentarfilm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Free-Solo-Filmkritik.jpg
    Im vergangenen Februar gewann der Dokumentarfilm Free Solo bei der diesjährigen Oscarverleihung den Preis in der Kategorie 'Bester Dokumentarfilm'. Nun steht der Kinostart des Films von Jimmy Chin und Elizabeth Chai Vasarhelyi kurz bevor.

    Jeder Fehler, jede kleinste Unaufmerksamkeit kann den Tod bedeuten: Free-Solo-Kletterer Alex Honnold bereitet sich im Sommer 2017 auf die Erfüllung seines Lebenstraums vor. Er will den bekanntesten Felsen der Welt erklimmen, den 975 Meter hohen und fast senkrechten El Capitan im Yosemite-Nationalpark in Kalifornien. Free Solo bedeutet: im Alleingang, ohne Seil und ohne Sicherung. Die mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilmerin Elizabeth Chai Vasarhelyi und ihr Kameramann, Profi-Bergsteiger Jimmy Chin, begleiten Honnold und fesseln die Zuschauer mit sensationellen Naturaufnahmen und schwindelerregenden Bildern.

    Wir haben uns zusammen mit Alex Honnold auf den El Capitan begeben, und erzählen euch in unserer Filmkritik zu Free Solo, warum der Film völlig zurecht den Oscar gewonnen hat.

    In Deutschland startet Free Solo am 21. März 2019 in den Kinos.


    Trailer zu Free Solo



    860 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden