ANZEIGE

Dune - Hans Zimmer komponiert den Score

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Dune.jpg
    Die Neuverfilmung von Denis Villeneuves Neuinterpretation des Romans Der Wüstenplanet von Frank Herbert nimmt immer mehr Form an. Nachdem der Cast mit Timothée Chalamet (Paul Atreides), Rebecca Ferguson (Lady Jessica), Oscar Isaac (Herzog Leto), Zendaya (Chani), Josh Brolin (Gurney Halleck), Stellan Skarsgård (Vladimir Harkonnen), Charlotte Rampling (Mutter Mohiam), Dave Bautista (Glossu Rabban), David Dastmalchian (Piter De Vries), Stephen Henderson, Jason Momoa (Duncan Idaho), Javier Bardem (Stilgar) und Chang Chen (Dr. Wellington Yueh) nun mehr oder weniger steht und die Dreharbeiten gestern starteten, gibt es heute weitere Neuigkeiten, indem bekannt wurde, wer für die musikalische Untermalung zuständig sein wird: Kein Geringerer als Filmkomponist Hans Zimmer wird den Score zu Dune beisteuern. Dies hatte er gemeinsam mit Benjamin Wallfisch schon für Villeneuves letztem Werk, "Blade Runner 2049", getan und war dafür unter anderem bei den BAFTA Awards und Grammy Awards nominiert.

    Das Drehbuch zu Dune hat Regisseur Villeneuve gemeinsam mit Eric Roth und Jon Spaihts verfasst.

    Mit dem Drehstart wurde gestern auch der US-amerikanische Kinostarttermin bekannt gegeben: Am 20. November 2020 wird Dune dort anlaufen. In Deutschland wird man Arrakis vermutlich einen Tag früher besuchen dürfen, aber offiziell ist hier noch nichts.

    Inhaltlich spielt Dune in der fernen Zukunft: Paul Atreidis' Familie erhält die Kontrolle über den Wüstenplaneten Arrakis. Da auf Arrakis das wertvolle "Spice" abgebaut wird, herrscht ein Machtkampf über die Kontrolle des Planeten. Nachdem Paul und seine Familie betrogen worden sind, setzt sich die Geschichte mit Politik, Religion, und der menschlichen Beziehung zu Natur auseinander, während Paul eine Rebellion beginnt.

    Die Romanvorlage von Frank Herbert erschien 1965 und verkaufte sich seitdem fast 20 Millionen Mal. 2003 wurde "Der Wüstenplanet" als bestverkaufter Science Fiction-Roman gekürt.




    Mehr zum Thema

    1.192 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden