The Suicide Squad - Rückkehrer für James Gunns Version und Idris Elba wird nicht Deadshot

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Suicide Squad
    Bei James Gunns The Suicide Squad tut sich hinter den Kulissen zurzeit einiges. Nachdem der Produzent des Films Peter Safran erst kürzlich verkündete, dass Gunns Version ein kompletter Reboot werden sollte und die Umbesetzung von Deadshot ebenfalls darauf hinwies, scheint dem wohl nicht mehr so zu sein. Denn mittlerweile ist die Rückkehr von einigen Darstellern aus dem ersten Suicide Squad-Film bekannt geworden. So wird Jai Courtney als Captain Boomerang wieder auftreten und auch Viola Davis als kaltblütige Regierungsmitarbeiterin Amanda Waller wird wieder zu sehen sein. Ebenfalls wird mit einem Auftritt von Margot Robbie als Harley Quinn gerechnet.
    Darüber hinaus hat Variety nun herausgefunden, dass Idris Elba doch nicht Will Smith als Deadshot ersetzen wird. Man hat sich hinter den Kulissen dazu entschlossen Elba eine neue Rolle zu geben, die bisher aber noch nicht bekannt ist. So hält man sich eine Tür für eine mögliche Wiederkehr von Smith als Deadshot offen, der, soweit bekannt ist, bei The Suicide Squad nur nicht dabei ist, da sein Terminkalender es nicht zulässt.
    Als Gerücht kursiert momentan, dass auch Joel Kinnaman als Rick Flag einen Auftritt bekommen wird. Doch diese Information ist bisher auf keine verlässliche Quelle zurückzuführen und muss somit mit Vorsicht genossen werden.

    Mit den neusten Meldungen würde es sich offensichtlich nicht mehr um einen kompletten Neustart handeln.
    Zu den neuen Figuren im Team, zählen zurzeit unter anderem King Shark, Peacemaker und Polka Dot-Man.

    Drehbuch und Regie übernimmt James Gunn (Guardians of the Galaxy), der nach seiner Arbeit am DC-Film sich auch wieder seinen Marvel-Schützlingen, den Guardians of the Galaxy, widmen wird.
    Drehstart für The Suicide Squad soll noch diesen Herbst sein, als US-Kinostart gilt momentan der 6. August 2021.


    Mehr zum Thema

    869 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden