ANZEIGE

The Gangster, The Cop, The Devil - Sylvester Stallone sichert sich das Remake des Actionthrillers

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Sylvester Stallone
    Nicht nur südkoreanische Musik scheint sich momentan immer größerer Beliebtheit zu erfreuen. In Hollywood wirkt es, dass das Interesse an Filmstoffen von der asiatischen Halbinsel wieder zugenommen hat, denn in den letzten Monaten häufen sich die Berichte von amerikanischen Remakes südkoreanischer Filme. Unter anderem befinden sich JSA mit Ana de Armas, A Bittersweet Life mit Micheal B. Jordan und der Horror-Hit Train to Busan in den Vorbereitungen, wohingegen die Produktion der Neuinterpretation des Psychothrillers Hide and Seek mit Jonathan Rhys Meyers bereits auf Hochtouren läuft. Darüber hinaus wurde vor ein paar Tagen bekannt, dass Kevin Hart das Remake zur Actionkomödie Extreme Job, der zurzeit zweiterfolgreichste Film in Südkorea, produzieren und eventuell auch die Hauptrolle übernehmen wird.
    Mit The Gangster, The Cop, The Devil gesellt sich nun das nächste Werk hinzu. Hier übernimmt niemand Geringeres als Actionlegende Sylvester Stallone mit seiner Produktionsfirma Balboa Productions die Produktion. Dabei wird dieses Remake eine Besonderheit gegenüber allen bisherigen haben. Einer der koreanischen Hauptdarsteller wird seine Rolle im Remake wieder aufnehmen. Ma Dong-seok alias Don Lee kehrt als der im Titel genannte Gangster für die amerikanische Neuinterpretation zurück. Da Ma Stallone bereits mehrfach als ein Vorbild für sich selbst bezeichnete und er im vergangenen Jahr mit dem Arm-Wrestling-Film Champion ein wenig in die Fußstapfen von Stallones Over the Top trat, dürfte die Zusammenarbeit mit dem Rocky-Star etwas Besonderes sein, auch wenn sie sich bisher auf die Arbeit hinter der Kamera beschränken würde, da auch Ma als Produzent bei dem Remake fungiert. Ob es vielleicht auch zu einem Aufeinandertreffen vor Kamera kommt, ist bisher noch ungewiss. Ma ist generell der zurzeit einzige bestätigte Schauspieler. Auch ein Regisseur ist noch nicht bekannt.

    The Gangster, The Cop, The Devil startet erst in der kommenden Woche in den südkoreanischen Kinos und konnte somit, nicht nur die Rechte für ein Remake vor dem offiziellen Release verkaufen, sondern auch die Auslandsrechte für über 100 Länder, Deutschland inbegriffen. Auf den internationalen Filmfestspielen in Cannes wird das originale Werk von Lee Won-tae (Man of Will) im Rahmen der Mitternachtsvorstellungen ebenfalls zu sehen sein.

    Das Original handelt von einem Gangsterboss, der einen Anschlag auf sein Leben knapp überlebt. Um den Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen, geht er ein ungewöhnliches Bündnis mit einem Polizisten ein.

    Neben Ma werden im koreanischen Film noch unter anderem Kim Mu-yeol (Forgotten) als Polizist und Kim Sung-kyu (Kingdom) als Auftragskiller zu sehen sein.

    Über The Gangster, The Cop, The Devil hinaus wird Ma auch im kommenden Marvel-Film The Eternals eine Rolle übernehmen.


    Wer Ma Dong-seok alias Don Lee ist
    Ma Dong-seok (vorne) in Train to Busan © 2018 Splendid Film

    Ma Dong-seok alias Don Lee ist seit geraumer Zeit ein beliebter Nebendarsteller in koreanischen Produktionen. In Amerika aufgewachsen, war er begeisterter Bodybuilder und unter anderem der Fitnesstrainer von UFC-Champion Mark Coleman und Kevin Randleman. 2005 nahm er seine erste kleinere Rolle in einer südkoreanischen Produktion an, woraufhin er vermehrt in Nebenrollen verpflichtet wurde. Durch seine imposante Statur, gerade für einen Koreaner, wurde er naheliegend zum größten Teil für Schläger und harte Typen besetzt. Doch seine sympathische und durch seinen treuen Blick Teddybär-ähnliche Ausstrahlung wurden ihm vermehrt auch emotional vielschichtigere Rollen angeboten. Auf der koreanischen Halbinsel wuchs sein Beliebtheitsgrad rapide an, wodurch seine Rollenangebote ebenfalls merklich zunahmen. International wurde Ma allerdings erst 2016 mit dem koreanischen Megaerfolg Train to Busan bekannt, indem er in einer großen Nebenrolle dem Rest des Casts die Show stahl.

    Mittlerweile dreht der imposante Schauspieler mehrere Werke pro Jahr, in denen er auch meist die Hauptrolle übernimmt. Berechtigt gehört Ma Dong-seok somit zurzeit zu den gefragtesten Darstellern Koreas. In Deutschland konnte man ihn bisher unter anderem in kleineren Rollen in Kundo - Pakt der Gesetzlosen und The Good, the Bad, the Weird von Erfolgsregisseur Kim Jee-woon (I saw the Devil) sehen. Darüber hinaus brilliert er in der ersten Staffel der Netflix-Serie Bad Guys, bei der wir in unserem Netflix-Special bereits auf die gute Leistung des koreanischen Schauspielers aufmerksam machten.

    Trailer zum südkoreanischen Original



    Ähnliche Themen

    1.132 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden