ANZEIGE

Akira - Taika Waititi inszeniert die Mangaverfilmung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Akira.jpg
    Die Realverfilmung des Erfolgsmangas Akira scheint endlich Form anzunehmen. Nicht nur der Regisseur steht, sondern auch der amerikanische Kinostart.

    An der Realverfilmung des wegweisenden Mangas Akira wird seit etlichen Jahren gearbeitet. Nachdem zuletzt Thor 3-Regisseur Taika Waititi mit dem Projekt in Verbindung gebracht wurde, folgt nun die offizielle Bestätigung. Er wird als Regisseur die Mangaverfilmung leiten. Darüber hinaus wurde mit dem 21. Mai 2021 auch der amerikanische Kinostart bekanntgegeben. Im Gegensatz zu den vorherigen Vorstellungen, die Realverfilmung in Amerika spielen zu lassen, möchte Waititi möglichst nah an der Vorlage bleiben und am liebsten mit asiatischen Darstellern arbeiten.

    1988 erschien bereits ein visuell ebenso faszinierender wie teilweise verstörender Anime zum Manga, der den japanischen Zeichentrickfilmen eine größere Popularität verschaffte. Die düstere teils abgründige Geschichte ist ein vielversprechender Stoff, bei dem auf den ersten Blick der für seine Comedy-Projekte bekannte Waititi eine eher abwegige Wahl ist. Dennoch kann man ihm seine Kreativität nicht absprechen, wodurch es dennoch spannend bleibt, was der Filmemacher aus der Vorlage erschaffen wird. Als Produzent tritt unter anderem Oscarpreisträger Leonardo DiCaprio in Erscheinung.

    Akira dreht sich um den Gang-Anführer Kaneda, der in der nach dem dritten Weltkrieg aufgebauten Stadt Neo Tokio sein Leben fristet. Nachdem eines seiner Gangmitglieder unfreiwillig Teil eines militäreschen Projekts wird und dadurch ungeahnte Kräfte entwickelt, liegt es an Kaneda ihn aufzuhalten.

    Quelle: Deadline

    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: Akira © 2019 Universum Film

    688 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden