ANZEIGE

Jiu Jitsu - Nicolas Cage und Tony Jaa treten Alien-Invasoren entgegen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Tokarev.jpg
    Nicolas Cage hat sein nächstes abgedrehtes Projekt, das mehr und mehr Formen annimmt. Dieses Mal kämpft er gegen Alien-Invasoren. An seiner Seite steht dabei unter anderem Martial Arts-Star Tony Jaa.

    Jiu Jitsu handelt von einem Kämpfer des titelgebenden Sports, der alle sechs Jahre gegen einen außerirdischen Gegner antreten muss. Nachdem er sich dem Gegner geschlagen geben muss, schließt er sich mit einem Orden aus weiteren Kämpfern zusammen, um die Welt vor dem Untergang zu retten.
    Das klingt nach ordentlichem Trash. Doch Regisseur und Drehbuchautor Dimitri Logothetis konnte nicht nur mit Nicolas Cage den genau richtigen Schauspieler für eine Rolle in solch einem abgedrehten Werk gewinnen, sondern auch eine Reihe von erfahrenen Kampfsporttalenten. Neben Alan Moussi, der die Hauptrolle übernehmen wird und mit Logothetis bereits gemeinsam an Kickboxer: Die Abrechnung arbeitete, werden mit Tony Jaa (Revenge of the Warrior) und Frank Grillo (Warrior) zwei weitere bekannte Namen des Martial Arts-Kinos dabei sein. Ebenfalls als Darsteller an Bord sind Juju Chan (Crouching Tiger, Hidden Dragon: Sword of Destiny), Marie Avgeropoulos (The 100), Rick Yune (Olympus Has Fallen) und Randy Couture (The Expendables).
    Logothetis schrieb mit Jim McGrath das Drehbuch, dass auf dem gleichnamigen Comic der beiden basiert.

    Die Dreharbeiten zu Jiu Jitsu sollen noch in diesem Monat beginnen. Über ein Veröffentlichungsdatum ist bisher aber noch nichts bekannt.

    Logothetis' letztes Werk und Weiterführung des Jean-Claude van Damme-Klassikers Kickboxer konnte uns zwar nicht überzeugen, doch bleibt zu hoffen, dass der Filmemacher mit dem vielversprechenden Cast und der verrückten Prämisse ein deutlich unterhaltsamerer Film gelingt.


    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: Tokarev © 2018 Ascot Elite Entertainment/Universum Film GmbH

    1.258 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden