ANZEIGE

The Witch: Subversion - Blutige Fantasy-Action erscheint im Mediabook

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The-Witch-Subversion.jpg
    Splendids beliebte Mediabook-Reihe geht in eine weitere Runde. Bereits der dritte Titel wird somit in diesem Jahr in der Sonderedition veröffentlicht.
    ANZEIGE
    Seit 2017 veröffentlicht Splendid Film zu Beginn des Jahres immer einen neuen koreanischen Film in einem streng limitierten Mediabook. Ergänzt werden diese meist mit einem Bonusfilm, der thematisch passt. Nachdem 2017 das Mediabook zu Train to Busan bereits am Erscheinungstag vergriffen war und die Stückzahl von The Villainess im vergangenen Jahr dank der extrem hohen Nachfragen bei den Vorbestellungen sogar um 1500 Exemplare erweitert wurde und trotzdem extrem schnell ausverkauft war, folgten sie in diesem Jahr ihrem Erfolgsprinzip und veröffentlichten The Great Battle ebenfalls in der Reihe. Wenig überraschend war auch das Mediabook extrem schnell ausverkauft. Der Verleih scheint in diesem Jahr aber vermehrt auf dieses Erfolgsrezept zu setzen. Im März folgte der historische Zombiefilm Rampant ebenfalls in dieser Edition und am 23. August 2019 gesellt sich der Fantasy-Actionfilm The Witch: Subversion hinzu. Wie schon bei den vorherigen Veröffentlichungen der Edition wird das Mediabook vor der Standard-Auswertung erscheinen, die in diesem Fall am 30. August 2019 folgen wird.
    Das streng limitierte Mediabook wird von einem 20-seitigem Booklet, Featurettes und dem historischen Bonusfilm Swordbrothers, dem Erstlingswerk von Regisseur und Drehbuchautor Park Hoon-jung komplementiert. Und wieder ziert das Cover ein exklusiv illustriertes Artwork.

    Bevor Park 2013 mit dem Thriller New World, der nicht nur bei der Kritik sondern auch kommerziell äußerst erfolgreich war, als Regisseur auf sich aufmerksam machen konnte, feierte er bereits Erfolge als Drehbuchautor. So stammt beispielsweise der viel gefeierte Revenge-Film I saw the Devil aus seiner Feder.
    2015 folgte auf New World dann der eindrucksvolle Suvival-Film The Tiger, der es leider bisher nicht nach Deutschland geschafft hat, von uns aber auf der Liste der 5 südkoreanischen Filme, die ihren Weg noch nach Deutschland finden müssen einen der oberen Plätze bekommen hat. Mit V.I.P., ebenfalls hier noch nicht erschienen, leistete er sich nach den beiden eindrucksvoll vorangegangenen Werken einen kleinen Fehlgriff. Wenn man den Reaktionen zu The Witch: Subversion trauen darf, scheint er aber wieder in die richtige Spur gekommen zu sein.

    Im Zentrum von The Witch: Subversion steht Ja-yoon, die eigentlich ein ganz normales Teenager-Dasein pflegt. Als sie eines Tages an einer Talentshow teilnimmt, die landesweit übertragen wird, tauchen plötzlich Fremde auf, die vorgeben sie zu kennen. Als darauf bewaffnete Söldner ihr Elternhaus stürmen erwachen in Ja-yoon unerwartete Kräfte - und sie hinterlässt ein Blutbad. Das junge Mädchen muss sich nun ihrer unbekannten Vergangenheit und ihren angsteinflößenden Kräften stellen.

    Als Darsteller konnte Park unter anderem Park Hee-soon gewinnen, mit dem er bereits bei V.I.P. zusammenarbeitete. Aber auch darüber hinaus wirkte der Darsteller bereits in namenhaften Werken wie The Fortress, Monstrum oder The Age of Shadows mit. Ergänzt wird der Cast noch unter anderem von Jo Min-soo (Pieta) und Choi Woo-sik (Parasite).

    The Witch: Subversion wird in Deutschland ungekürzt ab 18 Jahren freigegeben sein.



    © 2019 Splendid Film

    Trailer






    BBCode Amazon The Witch: Subversion - DVD (Affiliate-Link)


    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: The Witch: Subversion © 2019 Splendid Film

    1.590 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden