ANZEIGE

Netflix - Einige starke koreanische Serien sind wieder verfügbar

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bad-Guys.jpg
    Zwar bietet Netflix in diesem Jahr eine Vielzahl an Netflix Original-Serien aus Südkorea, Titel ohne den Stempel sind allerdings rar geworden. Nun kehren einige zurück zum Streaminganbieter.
    ANZEIGE
    Erst vor gut einem Monat berichteten wir, dass sich Netflix von zahlreichen südkoreanischen Serien ohne Netflix Original-Siegel getrennt hat. Besonders bedauerlich war, dass es mit Bad Guys und dem koreanischen Original von Oh My Ghost zwei der stärksten Serien im Programm getroffen hatte. Doch nun gibt es eine äußerst erfreuliche Nachricht, denn der Streaminganbieter hat einige der entfernten Titel wieder zurück ins Programm genommen. Das trifft die nostalgischen Serien Reply 1994 wie Reply 1997, das romantische K-Drama It's okay, that's Love, die kulinarisch angehauchte Serie Let's Eat inklusive Let's Eat Vol. 2 und dem Alltagsdrama Misaeng. Besonders darf man sich aber auch über die Wiederkehr der oben genannten Titel Bad Guys und Oh My Ghost freuen.

    Die Actionserie Bad Guys dreht sich um einen skrupelloser Polizisten, der, um einen Serienmörder zu fassen, auf eine unkonventionelle Methode zurückgreift, indem er drei Schwerverbrecher aus dem Gefängnis holt und diese auf die Jagd schickt. Mit dem Versprechen auf eine Strafmilderung prügeln sich diese auf eher unkonventionelle Weise durch die koreanische Unterwelt.
    Mit den meist interessanten und nicht unbrutalen Geschichten hält die Serie konsequent ein hohes Spannungslevel. Doch ist die große Stärke von Bad Guys die Besetzung. Gerade der unglaublich sympathische Ma Dong-seok, der auch im kommenden Filmableger The Bad Guys: Reigen of Chaos in seiner Rolle zu sehen sein wird, macht als ehemaliger Mafia-Schläger herrlich viel Spaß. Bereits im Zombie-Epos Train to Busan konnte er seinen Kollegen die Show stehlen und gehört mittlerweile berechtigt zu den gefragtesten Schauspielern in Südkorea. Aber auch neben Ma kann der Rest des Hauptcasts glänzen. Park Hae-jin als Serienmörder und Cho Dong-hyuk als Auftragskiller verleihen ihren Figuren emotionale Tiefe, wodurch sie stets greifbar und trotz ihrer Tätigkeiten sympathisch sind. Kim Sang-jung als heruntergekommener Polizist spielt und spricht zwar streckenweise etwas aufgesetzt, kann aber durch sein starkes Charisma dennoch überzeugen.
    Durch ihre hervorragende Besetzung und Figurenzeichnung hebt sich die Serie deutlich von den meisten Beiträgen des Genres ab und kann durchaus als eine der besten in diesem Fach genannt werden.
    Ebenfalls auf Netflix ist die zweite Staffel vertreten, die zwar spürbar kostspieliger produziert wurde, jedoch mit komplett neuem Cast ausgestattet ist. Allerdings hat sich der Streamingriese hierfür die internationalen Vertriebsrechte gesichert, wodurch die Serie als Netflix Original gekennzeichnet ist.

    Oh My Ghost schlägt in eine völlig andere Kerbe, wofür die Südkoreaner aber ebenfalls berühmt sind - Romantik.
    Im Fokus steht ein Geist, der sich in einer schüchternen Küchenhilfe eines angesehenen Restaurants festsetzt und so für reichlich Wirbel sorgt. Der Einstieg in das K-Drama fällt durch die aufgedrehten Figuren zwar etwas schwer, doch wissen sympathische Darsteller, eine liebevoll und amüsante Handlung für reichlich unterhaltende Romantik zu sorgen. Auch wenn der Kitsch nicht zu selten eingesetzt wird, werden die ernsten Themen nicht gänzlich außen vor gelassen, wodurch die Serie nie an Bodenständigkeit verliert. Trotzdem nimmt sich Oh My Ghost nie zu ernst, wodurch ein hoher Unterhaltungswert garantiert ist. Zum Ende der Staffel hin bekommt die Serie durch eine zusätzliche Thriller-Handlung noch einen ordentlichen Spannungsschub. Auch wenn sich dort einige Logiklöcher auftun, sind es gerade die wunderbaren Darsteller und ihre lieb gewonnenen Figuren, die einen gerne darüber hinwegsehen lassen. Eine wunderschöne und äußerst berührende letzte Folge hinterlassen einen starken Eindruck. Hochwertig produziert und inszeniert kann man bei dieser Serie sorgenlos den Alltag loslassen.
    Wer nach der Serie von der Geschichte nicht genug bekommt, kann dann einen Blick in das gleichnamige Remake aus Thailand werfen, dass ebenfalls auf Netflix verfügbar ist.

    Wer einen Überblick samt Empfehlungen über das südkoreanische Angebot auf Netflix haben möchte, der kann einen Blick in unser dazugehöriges Special werfen, in dem sämtliche Titel aufgeführt sind.

    Quelle: Netflix

    Ähnliche Themen

    Nachrichtenbild: Bad Guys © 2018 OCN

    1.461 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden