ANZEIGE

The Mandalorian - Star Wars-Serie beleuchtet die Herkunft der Ersten Ordnung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Star Wars_Logo.jpg
    Äußerst viele Informationen zur sogenannten Ersten Order gibt es im "Star Wars"-Universum noch nicht. Wie die Gruppierung nach "Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter" ihren Einflussbereich vergrößern konnte, soll in der Serie "The Mandalorian" gezeigt werden.
    ANZEIGE
    Die Erste Ordnung spielt in der neuen Star Wars-Trilogie, welche mit "Star Wars: Das Erwachen der Macht" im Jahr 2015 startete, eine große Rolle. Viele bemägelten, dass es zu wenige Informationen zur Ersten Ordnung gäbe und man gerne mehr wüsste.

    Die Lücken sollen in der Serie The Mandalorian geschlossen werden, wie Regisseur und Produzent Dave Filoni sowie Showrunner und Produzent Jon Favreau nun verlauten ließen. So werde man erfahren, wo genau die Gruppierung nach der Zerstörung des Imperiums herkam.

    In "Das Erwachen der Macht" sehen wir eine Erste Ordnung, die nicht soeben erst begründet wurde, so Favreau. Was also ist in den 30 Jahren zwischen dem Ende des Imperiums und der Ersten Ordnung geschehen? "Nur, weil man zwei Todessterne in die Luft gejagt hat, hat man kein Universum mit nur netten Leuten", erläutert Filoni.

    Es ist unwahrscheinlich, dass man in The Mandalorian Details zu einzelnen Charakteren wie Snoke oder Hux erfahren wird, denn es klingt, als würde man sich vielmehr darauf konzentrieren zu beleuchten, wie die Erste Ordnung innerhalb der Gesellschaft aufsteigen konnte.

    Eine Möglichkeit, dies zu behandeln, ist die Rolle von Giancarlo Esposito, der Moff Gideon, einen früheren imperialen Gouverneur, spielt. Dieser könnte nach dem Sturz des Imperiums von der Spur gekommen sein und möglicherweise versuchen, die einzelnen Überbleibsel des Imperiums zu vereinen, aber dies ist rein spekulativ.

    Im Expanded Universe des Star Wars-Universums gibt es bereits erste Details zum Aufstieg der Ersten Order. So wurden in den Büchern "Star Wars: Aftermath" von Chuck Wendig und "Star Wars: Bloodline" von Claudia Gray gezeigt, wie die Reste des Imperiums zum Äußeren Rand ("Outer Rim") geflohen sind und einen Kalten Krieg gegen die Neue Republik führen. Hieraus entstand sechs Jahre vor "Das Erwachen der Macht" die Erste Ordnung. Es ist bekannt, dass in The Mandalorian Elemente der Skywalker-Saga-Filme, "Star Wars: The Clone Wars", weiteren Animationsserien sowie dem Expanded Universe aufgegriffen werden sollen. Inwiefern die beiden Büher zur Geltung kommen werden, wird man abwarten müssen.

    Mit The Mandalorian kommt die erste Realserie aus dem Star Wars-Universum auf uns zu. Die titelgebende Rolle übernimmt dabei Pedro Pascal ("Prospect"). Zu ihm gesellen sich Gina Carano ("Deadpool"), Giancarlo Esposito ("Breaking Bad"), Carl Weathers ("Predator"), Omid Abathi ("American Gods"), Werner Herzog ("Grizzly Man") und Nick Nolte ("Angel Has Fallen").

    Als Regisseure der acht Episoden umfassenden ersten Staffel konnten Dave Filoni ("Star Wars: The Clone Wars", "Star Wars Rebels"), der den Piloten inszeniert, Deborah Chow ("Jessica Jones"), Rick Famuyiwa ("Dope"), Bryce Dallas Howard ("Jurassic World") und Taika Waititi ("Thor: Tag der Entscheidung") gewonnen werden.

    The Mandalorian
    wurde von Jon Favreau geschrieben und produziert. Neben Favreau werden auch noch Dave Filoni, Kathleen Kennedy und Colin Wilson als Produzenten auftreten.

    Die Serie folgt dem Weg eines einsamen Kämpfers, weit außerhalb der Autorität der Neuen Repbulik, ganz am Rande des Universums.

    In den USA wird The Mandalorian am 12. November 2019 beim Streamingdienst 'Disney+' starten, also noch vor dem neuen Star Wars-Film. Da die Serie exklusiv für Disneys Streamingdienst produziert wurde, werden wir in Deutschland wahrscheinlich erst Anfang 2020 in den Genuss der Serie kommen, da die Streamingplattform erst dann für Deutschland geplant ist.

    Quelle: EW




    Mehr zum Thema

    1.478 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden