ANZEIGE

47 Meters Down: Uncaged - Unsere Kritik zum Hai-Horror

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • 47-Meters-Down-Uncaged-Filmkritik.jpg
    Es geht wieder 47 Meter in die Tiefe, doch dieses Mal wünschten sich die Protagonistinnen, sie hätten einen Käfig.
    ANZEIGE
    Trotz des geringen Budgets von gerade einmal 5 Millionen US-Dollar zauberte Regisseur Johannes Roberts mit 47 Meters Down 2017 einen kleine visuelle Überraschung auf die Leinwände. Mit einem weltweiten Einspielergebnis von mehr als 60 Millionen wurde dies beeindruckend honoriert. Wenig verwunderlich also, dass eine Fortsetzung folgen würde. Mit 47 Meters Down: Uncaged standen dem Filmemacher nun 12 Millionen US-Dollar zur Verfügung, was man dem Werk auch durchaus ansieht.

    Ob es Roberts darüber hinaus auch gelungen ist, einen packenden Film zu kreieren, erfahrt ihr in unserer 47 Meters Down: Uncaged - Filmkritik.

    Der zweite Teil zeigt eine Gruppe von Freundinnen, die auf der Suche nach Erlebnissen sind, die sich abseits der üblichen Touristenattraktionen abspielen. Als sie die Möglichkeit bekommen eine versteckte Unterwasserruine zu besuchen, lassen sie sich diese nicht nehmen. Doch bald müssen sie feststellen, dass sie nicht so unbewohnt ist, wie vermutet.

    Als Darstellerinnen feiern die Töchter von zwei Hollywoodstars ihr Spielfilmdebüt - Corinne Foxx, Tochter von Jaime Foxx (Ray), und Sistine Rose Stallone, die Tochter von Rocky-Star Sylvester Stallone. Darüber hinaus wird auch Nia Long zu sehen sein, die dem Einen oder Anderen vielleicht noch als feste Freundin von Will Smith in der fünften Staffel von Der Prinz von Bel Air bekannt sein könnte.

    Johannes Roberts, Regisseur und Drehbuchautor des Erstlings, kehrte für die Fortsetzung auf seine Positionen zurück. Beim Drehbuch wurde er wieder von Ernest Riera (The Other Side of the Door) unterstützt.

    Ab 10. Oktober 2019 geht es auch auf den deutschen Leinwänden wieder in die Tiefen.

    Deutscher Trailer

    Mehr zum Thema


    Quelle: Concorde Movie Lounge

    Nachrichtenbild: 47 Meters Down - Uncaged © 2019 Concorde Filmverleih

    4.047 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden