ANZEIGE

Game of Thrones-Prequel-Serien - Serie mit Naomi Watts abgesägt, dafür andere Serie basierend auf "Feuer und Blut" beauftragt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • George RR Martin
    Im Juni 2018 wurde bekannt, dass für eine der geplanten "Game of Thrones"-Sequelserien eine Pilotfolge beauftragt wurde. Diese wurde auch gedreht, aber mehr als diesen Piloten wird es nicht geben. Dafür jedoch wurde jetzt eine andere Serie beauftragt, die auf George R.R. Martins Bestseller "Feuer und Blut" basiert.
    ANZEIGE
    Tausende Jahre vor den Geschehnissen von "Game of Thrones" sollte eine Prequelserie spielen, bei der Naomi Watts die Hauptrolle übernahm. Viele Fans freuten sich, diese Zeit in Westeros sehen zu dürfen, insbesondere nachdem es noch einige offene Fragen nach dem großen Finale von "Game of Thrones" hinsichtlich der Weißen Wanderer gab. Man erhoffte sich, hier deutlich mehr zu erfahren.

    Im Juni 2018 wurde bekannt, dass eine Pilotfolge seitens 'HBO' beauftragt wurde, welche auch gedreht wurde. Doch wird die Serie, dessen Titel gerüchteweise mal "The Long Night" und später dann "Bloodmoon" lautete, nicht fortgeführt.

    Der Grund dafür ist, dass die Postproduktion viel zu viel Zeit in Anspruch nahm, nachdem man mit dem ursprünglichen Schnitt nicht zufrieden war. Weitere Arbeiten im Schneideraum haben dann zu viel Zeit verschlungen. Des Weiteren gibt es Gerüchte, dass es Probleme beim Dreh in Nordirland gäbe.

    Allzu traurig müssen Fans nun jedoch nicht sein, denn gleichzeitig wurde verkündet, dass eine andere Prequelserie zu "Game of Thrones" grünes Licht erhalten hat: House of the Dragon soll auf Martins Vorgeschichte zu den Targaryens, "Feuer und Blut" basieren. Hier wurde direkt eine ganze Staffel beauftragt.

    Erschaffen wurde House of the Dragon von Martin und Ryan Condal (Co-Creator von "Colony"), welche auch beide als Executive Producer fungieren werden. Miguel Sapochnik, der die preisausgezeichneten Episoden "Die lange Nacht" und "Die Schlacht der Bastarde" von "Game of Thrones" inszeniert hatte, wird ebenfalls Executive Producer und gemeinsam mit Condal als Showrunner in Erscheinung treten. Darüber hinaus wird er die Pilotfolge und weitere Episoden inszenieren.

    Die Buchvorlage "Feuer und Blut" ist kein richtiger Roman, sondern stattdessen als eine Art geschichtliches Werk geschrieben. Sie beleuchtet die Anfänge des Hauses Targaryen und dessen Aufstieg zur Macht in Westeros. Das Buch beginnt etwa 300 Jahre vor den Geschehnissen in "Game of Thrones". Martin hat zwei Bände zu dem Thema angekündigt, der erste Band wurde letztes Jahr veröffentlicht.







    Quellen: Collider
    Deadline





    Mehr zum Thema

    1.829 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden