ANZEIGE

Midway - Unsere Kritik zu Roland Emmerichs Kriegsspektakel

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Midway.jpg
    Roland Emmerich ist bekannt für groß inszenierte Eventfilme, die vor lauter Action nur so wimmeln. Mit Midway begibt er sich nun in die Vergangenheit zurück und inszeniert den Krieg im Pazifik.
    ANZEIGE
    Pazifik, 4. bis 7. Juni 1942: Demokratie und Freiheit stehen auf dem Spiel, als es nach dem Angriff auf Pearl Harbor bei den abgelegenen Midwayinseln zu einem entscheidenden Aufeinandertreffen kommt, bei dem die zahlenmäßig geschwächte US-amerikanische Marine und Luftwaffe allen Widrigkeiten trotzt, um sich einem in jeder Hinsicht überlegenen Gegner zu stellen. Mit Mut, außergewöhnlicher Entschlossenheit und historisch beispielloser Gefechtskunst konfrontieren sie die Kaiserliche Japanische Marine in einer atemberaubenden Luft- und Seeschlacht, die den entscheidenden Wendepunkt des Pazifikkrieges einleiten soll...

    Der deutsche Regisseur versammelte für sein Kriegsepos unter anderem Woody Harrelson, Ed Skrein, Patrick Wilson, Luke Evans, Dennis Quaid, Aaron Eckhart, Mandy Moore und Nick Jonas vor der Kamera.

    In unserer Filmkritik zu Midway erfahrt ihr, ob Emmerich die Inszenierung des Pazifikkrieges gelungen ist.

    Midway erscheint am 7. November 2019 in den deutschen Kinos.

    Trailer zu Midway



    2.267 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden