ANZEIGE

Scream - Spyglass reanimiert Ghostface

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Horror2.jpg
    Die "Scream"-Reihe gehört vermutlich zu den erfolgreichsten und beliebtesten Horrorfilmen. Nachdem es viele Jahre nach der Trilogie noch einen vierten Film gab, wurde es sehr still. Doch das soll sich bald ändern.
    ANZEIGE
    Insbesondere nach Wes Cravens Tod im Jahr 2015 hatte man nicht mehr damit gerechnet, dass es hinsichtlich Scream noch irgendwie weitergehen würde. Nun gut, es gab die überaus erfolgreiche Trilogie (1996-2000), einen deutlich später erschienenen vierten Film (2011) sowie eine gleichnamige Serie mit mittlerweile drei Staffeln, die mit den Filmen von Wes Craven aber nicht mehr viel zu tun hat.

    Scream schaffte es in der zweiten Hälfte der 90er, das Horrorgenre neu zu beleben und vor allem auch kassentauglich zu machen. Es folgten viele weitere Slasher in dem Stil, unter anderem "Düstere Legenden" und "Ich weiß, was du letzten Sommer getan hast". Diesen fehlte aber leider oft das selbstironische Augenzwinkern. Anschließend wandelte sich das Genre erneut, zwar blieben Horrorfilme weiterhin durchaus markttauglich, aber mit "Saw" und "Hostel" wurde mehr Wert auf besonders viel Blut und Gewalt gelegt, während "Paranormal Activity" mit Found Footage das Fürchten lehrte. Die letzten Jahre hingegen ging es dann doch wieder etwas mehr Richtung Grusel, wobei es hier auch gerne mal etwas subtilerer sein darf, wenn man beispielsweise an "Hereditary" denkt.

    Und dennoch soll Ghostface ein Comeback feiern: Gary Barbers 'Spyglass Media Group' soll momentan einen neuen Scream-Film entwickeln. Es ist jedoch nicht bekannt, ob sich der neue Film im gleichen Universum wie die Filme von Craven bewegen werden oder ob es sich hierbei um ein vollkommenes Remake oder Reboot handelt. Es ist allerdings bekannt, dass Kevin Williamson, der Scream mit Wes Craven entwickelt hat und von den vier Filmen drei geschrieben hat, nicht involviert sein wird.

    Zu allen weiteren Entwicklungen halten wir euch auf dem Laufenden.

    1.061 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden