ANZEIGE

Ashfall - Erster Teaser zum aufwendigen Katastrophenfilm erschienen

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Japan, China, Korea.jpg
    Im Dezember bekommen zumindest die Koreaner noch einen aufwendigen Katastrophenfilm geboten, wozu es mittlerweile einen ersten interessanten Teaser gibt.
    ANZEIGE
    Der Berg Paektu, auch Paektusan, ist mit eine Höhe von über 2700 Metern der höchste Berg in Korea. An der Grenze zu China gelegen ist er darüber hinaus ein aktiver Vulkan, dessen letzter Ausbruch 1903 stattfand. Seitdem galt er als ruhend. Jedoch stellte man 2002 wieder geringe Aktivitäten fest. Eine unbestätigte Studie besagt, dass die Aktivitäten jedes Mal zunehmen, sobald Nordkorea in der Nähe Atomwaffen testet.
    Und auch dieser letze Aspekt scheint im kommenden Katastrophenfilm Ashfall eine Rolle zu spielen. In dem Werk von den noch relativ unbekannten Regisseuren Kim Byung-seo und Lee Hae-jin entstehen mehrere Eruptionen, von den auch Südkorea betroffen ist. Ein Team soll mithilfe eines Wissenschaftlers versuchen die Eruptionen zu stoppen, wobei sie auch auf die Hilfe eines nordkoreanischen Verbündeten angewiesen sind.

    Die Regisseure, die Ashfall nach eigenem Drehbuch inszenierten, konnten für ihr Werk mit Ha Jung-woo (Die Taschendiebin), Ma Dong-seok (The Gangster, The Cop, The Devil) und Lee Byung-hun (I saw the Devil) einige der bekanntesten Darsteller der südkoreanischen Halbinsel verpflichten. Darstellerische Unterstützung bekommen sie unter anderem noch von Bae Su-zy (Vagabond) und Jeon Hye-jun (The Throne).

    Der erste vielversprechende Teaser lässt auf einen aufwendigen Katastrophenfilm hoffen. In dessen Genuss werden die Südkoreaner ab dem 18. Dezember 2019 kommen, wohingegen über eine deutsche Veröffentlichung noch nichts bekannt ist.

    Erster Teaser mit englischen Untertiteln


    Ähnliche Themen

    1.860 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden