ANZEIGE

Joker - Comicverfilmung überschreitet als erster R-Rated-Film die 1-Milliarde-Grenze

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Joker.jpg
    Niemand hat wohl damit gerechnet, dass der Joker mit seinem ersten Solo-Auftritt solche Massen in die Kinos lockt. Und seine Erfolgsgeschichte geht nun weiter.
    ANZEIGE
    Joker avancierte zum absoluten Überraschungshit und überquert nun die nächste Erfolgsmarke. Nachdem er bereits der erfolgreichste R-Rated-Film aller Zeiten ist, hat er nun auch als erster Film mit dem schweren Siegel die 1 Milliarde-Grenze überschritten. Der Solo-Film über den wohl bekanntesten Comicbösewicht erzählt auf untypische Art eine Geschichte um Batmans Erzfeind, wie man sie zuvor noch nicht gesehen hat. Die DC-Comicverfilmung offenbart, wie sich der gescheiterte Komiker Arthur Fleck in den gestörten und äußerst gewalttätigen Clown verwandelt.
    Das Werk von Regisseur und Drehbuchautor Todd Phillips spaltete bisher die Meinungen. Für viele war der Film eine Offenbarung, andere sahen abseits der phänomenalen Leistung von Hauptdarsteller Joaquin Phoenix lediglich reichlich bereits Gesehenes - vor allem auch besser Inszeniertes. Unabstreitbar ist allerdings der enorme Erfolg des Films, der durch seinen Titel einen Arthouse-Film der breiten Masse zugänglich machte. Mit seinem recht überschaubaren Budget von je nach Quelle 50-70 Millionen US-Dollar beschert die Comicverfilmung der Produktionsfirmen somit einen Gewinn von 500-600 Millionen US-Dollar. Das macht Joker zur bisher profitabelsten Comicverfilmung noch vor dem derzeit erfolgreichsten Film Avengers: Endgame, dessen Budget abseits der 350 Millionen lag.

    Die Hauptrolle des wohl beliebtesten Comic-Bösewichts übernahm dieses Mal, wie bereits erwähnt, Joaquin Phoenix (A Beautiful Day), der somit unter anderem in die riesigen Fußstapfen von Heath Ledger (The Dark Knight), Jack Nicholson (Batman) und die nicht ganz so großen von Jared Leto (Suicide Squad) trat. In weiteren Rollen sind in Joker auch Zazie Beetz (Deadpool 2), Bill Camp (Red Sparrow), Frances Conroy (American Horror Story), Brett Cullen (Narcos), und Shea Whigham (Kong: Skull Island) zu sehen sein.

    Die Regie des Films übernahm Todd Phillips, der überwiegend durch Komödien wie der Hangover-Trilogie bekannt ist. Gemeinsam mit Scott Silver (The Fighter) verfasste er zudem das Drehbuch.

    Deutscher Trailer zu Joker




    Mehr zum Thema

    Nachrichtenbild: Joker © 2019 Warner Bros.

    1.664 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden