ANZEIGE

Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers - Abschluss der Skywalker-Saga kürzer als erwartet

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Star-Wars-The-Rise-of-Skywalker.jpg
    Im Oktober gab es Angaben der Kinoketten aufgrund des anlaufenden Vorverkaufs, die darauf schließen ließen, dass "Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers" 155 Minuten Laufzeit aufweisen wird. Doch wird der Abschluss der Skywalker-Saga offiziell nun doch deutlich kürzer.
    ANZEIGE
    J.J. Abrams, Regisseur von Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers sprach kürzlich mit 'EWLive on SiriusXM 109' und hat dort nicht nur bestätigt, dass die Arbeiten am Film nun beendet seien, sondern konnte er nun auch eine Laufzeit des endgültigen Resultats mitteilen.

    Anders, als noch im Oktober aufgrund der Angaben der Kinobetreiber angesichts des anlaufenden Vorverkaufs gemutmaßt wurde, wird Episode IX nicht der längste aller Star Wars-Filme. Damals ging man noch von 155 Minuten aus. Dennoch darf man sich auf eine etwas längere Zeit im Kino freuen, denn es werden laut Abrams immerhin noch stolze 141 Minuten sein. Damit bewegt sich Star Wars: Der Austieg Skywalkers immer noch im Bereich der letzten Filme.

    Hier der Vergleich:
    Star Wars: Eine neue Hoffnung – 121 Min
    Star Wars: Das Imperium schlägt zurück – 124 Min
    Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter – 131 Min
    Rogue One: A Star Wars Story – 133 Min
    Star Wars: Die dunkle Bedrohung – 133 Min
    Star Wars: Das Erwachen der Macht – 135 Min
    Solo: A Star Wars Story - 135 Min
    Star Wars: Die Rache der Sith – 140 Min
    Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers - 141 Minuten
    Star Wars: Angriff der Klonkrieger – 142 Min
    Star Wars: Die letzten Jedi - 152 Minuten


    © 2019 Disney & ™ Lucasfilm LTD

    In Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers wird es unter anderem ein Wiedersehen mit Daisy Ridley, Adam Driver, John Boyega, Oscar Isaac, Lupita Nyong’o, Domhnall Gleeson, Kelly Marie Tran, Joonas Suotamo und Billie Lourd geben. Neu dazugestoßen sind hingegen Naomi Ackie, Richard E. Grant, Dominic Monaghan, Matt Smith und Keri Russell. Von den Star Wars-Veteranen werden Mark Hamill, Anthony Daniels und Billy Dee Williams zu sehen sein. Die Rolle von Leia Organa wird aufgrund von Carrie Fishers Tod vor rund zwei Jahren nicht neu besetzt, sondern verwendet man hier bislang unveröffentlichtes Material aus "Das Erwachen der Macht".

    Die Regie von Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers führt abermals J.J. Abrams, der bereits "Das Erwachen der Macht" inszeniert hatte. Gemeinsam mit Chris Terrio ("Argo", "Justice League") hat er auch das Drehbuch verfasst. Als Komponist ist wieder John Williams zuständig, der bislang jedem Film der Star Wars-Saga seit 1977 seinen musikalischen Stempel aufdrückte.

    Produziert wird der Film von Kathleen Kennedy, J.J. Abrams und Michelle Rejwan
    ; Executive Producer sind hingegen Callum Greene und Jason McGatlin.

    Deutscher Kinostart von Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers ist am 18. Dezember 2019.





    Mehr zum Thema

    1.763 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden