ANZEIGE

Jojo Rabbit - Unsere Kritik zur Weltkriegs-Satire

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Jojo Rabbit.jpg
    In Jojo Rabbit nimmt der "Thor"-Regisseur Taika Waititi den zweiten Weltkrieg und insbesondere Adolf Hitler aufs Korn und inszenierte eine bitterböse Satire.
    ANZEIGE
    In der Zweiten-Weltkrieg-Satire Jojo Rabbit wird das Weltbild eines einsamen deutschen Jungen auf den Kopf gestellt, als er herausfindet, dass seine alleinerziehende Mutter auf ihrem Dachboden ein jüdisches Mädchen versteckt. Jojo muss sich daraufhin seinem blinden Nationalismus stellen, der durch seinen idiotischen imaginären Freund Adolf Hitler genährt wird.

    Vor der Kamera versammelten sich dafür Scarlett Johansson, Roman Griffin Davis, Thomasin McKenzie, Rebel Wilson, Stephen Merchant, Sam Rockwell, Alfie Allen und Taika Waititi selbst.

    In unserer Jojo Rabbit Filmkritik erfahrt ihr, wie gelungen die Satire geworden ist.

    Jojo Rabbit erscheint am 23. Januar 2020 in den deutschen Kinos.


    Trailer zu Jojo Rabbit



    3.115 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden