ANZEIGE

The Witcher - Die zweite Staffel wird fokussierter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • The Witcher.jpg
    Seit dem 20. Dezember 2019 ist die erste Staffel von "The Witcher" bei 'Netflix' zu sehen. Die zweite Staffel ist bereits geplant, und diese wird anders ausfallen.
    ANZEIGE
    Die Meinungen zur ersten Staffel von The Witcher gehen weit auseinander. Grundsätzlich sind die meisten von der Serie begeistert, jedoch ist sich die Mehrheit auch einig, dass sie es dem Zuschauer nicht gerade einfach macht - vor allem, wenn man weder die Buchvorlage noch die Spiele kennt. Denn es wird mit hauptsächlich drei Handlungssträngen hantiert, die zum Teil auch noch 15 oder gar 30 Jahre auseinanderliegen. Für eine Welt, die man noch nicht kennt, ist das alles recht viel, was auf einen einprasselt. Zwar kommen die einzelnen Plotlines dann doch noch zusammen, herausfordernd ist dies zunächst aber schon, da der rote Faden zunächst nicht wirklich erkennbar ist.

    Dies wird sich aber in der zweiten Staffel, die bereits bestellt ist, ändern, wie Showrunner Lauren S. Hissrich nun verlauten ließ: "Was ich euch zur zweiten Staffel sagen kann, ist, dass die Story viel fokussierter ist bei dem, was wir bereits geschrieben haben. Es gibt einen stärkeren Drive in der Geschichte, weil alle Beziehungen aus der ersten Staffel dann in Staffel 2 fruchten können." Des Weiteren soll es mehr Begegnungen zwischen den einzelnen Charakteren geben, weitere Details sind aber noch nicht bekannt.

    Es ist in der Tat kein einfaches Unterfangen gewesen, die Geschichten von Romanautor Andrzej Sapkowski für das Fernsehen zu adaptieren. Denn gerade die ersten beiden Bücher bestehen aus lose zusammenhängenden Kurzgeschichten. Dies vermittelt zwar den Eindruck von gametypischen Nebenquests, ist für das Folgen der Hauptgeschichte in der Serie jedoch herausfordernder.

    Wie die fokussiertere Geschichte der zweiten Staffel von The Witcher dann konkret aussehen wird, sehen wir irgendwann im Jahr 2021, wenn diese veröffentlicht wird.



    © 2019 Netflix

    The Witcher basiert auf den Fantasy-Bestsellern der Hexer-Saga von Andrzej Sapkowski und erzählt eine epische Geschichte von Schicksal und Familie. Der einsame Monsterjäger Geralt von Riva versucht, in einer Welt seinen Platz zu finden, in der Menschen oft grausamer sind als die wilden Kreaturen, die er jagt. Als ihn das Schicksal zu einer mächtigen Zauberin und einer jungen Prinzessin mit einem dunklen Geheimnis führt, müssen die drei schnell lernen, wie sie auf dem immer unbeständigeren Kontinent gemeinsam überleben können.

    In der Hauptrolle des Hexers Geralt ist Henry Cavill ("Man of Steel") zu sehen. In weiteren Rollen wirken unter anderem Freya Allan als Ciri, Anya Chalotra als Yennefer, Eamon Farren als Cahir und Adam Levy als Mäussack mit.

    Der Autor der Vorlage, Andrzej Sapkowski, steht der Serie als kreativer Berater zur Seite, produziert wird The Witcher von Sean Daniel ("Die Mumie"), Jason Brown ("The Expanse"), Tomek Baginski und Jarek Sawko. Als Showrunnerin und Autorin der Serie fungiert Lauren Schmidt Hissrich.







    Mehr zum Thema

    3.046 mal gelesen

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare 0

Keine Kommentare vorhanden